Drei Monate Haft für „Flash“-Star Ezra Miller


von

Ezra Miller wurde von der Staatsanwaltschaft im US-Bundesstaat Vermont zu drei Jahren Haft verurteilt. Einer wesentlich längeren Strafe konnte Miller durch einer Einigung mit der Staatsanwaltschaft entgehehn.

Die Anklage gegen ihn lautet Einbruchdiebstahl. Der Filmstar habe angeblich mehrere Flaschen Alkohl bei einer Nachbarin entwendete. Zu Beginn des Prozess plädierte Miller für nicht schuldig, nun erklärte der Dreißigjährige sich des Hausfriedensbruchs schuldig. Dafür entgeht Miller bis zu 26 Jahren Haft. Neben den voraussichtlich drei Monaten Gefängnis muss Miller mit einer einjährigen Bewährungsstrafe und einer Geldbuße in Höhe von 500 Dollar rechnen.

Ezra Miller immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt

Seit 2012 lebt der Schauspieler offen nicht binär. Miller leidet unter psychischen Störungen und fiel während der Coronapandemie immer wieder durch Beleidigungen, Kneipenschlägereien und übergriffigen Verhalten gegenüber Frauen auf.

Internationalen Durchbruch erlangte Ezra Miller durch den Film „The Flash“ sowie Rollen in „We Need To Talk About Kevin“ und dem „Harry Potter“-Spin-Off „Phantastische Tierwesen“.