Verwirrung um „Dschungelcamp“-Absage – Show in Deutschland?


von

Bereits in den vergangenen Wochen gab es Gerüchte, dass die Ekel-Show wegen der anhaltenden Corona-Pandemie abgesagt werden könnte.

„BILD“ will nun erfahren haben, dass die Entscheidung bereits getroffen ist. Damit ist allerdings nur die geplante Ausgabe in einer Burg in Wales gemeint, wie RTL umgehend bestätigte. Zunächst machte der Beitrag der Zeitung den Eindruck, als wäre „Ich bin ein Star…“ vollständig abgesagt.

RTL-Chef Jörg Graf: „Liebe Kakerlakenfreunde, der Dschungel ist nicht abgesagt, es wird auch 2021 eine Dschungelshow stattfinden. Die aktuelle Corona-Lage zwingt uns tagtäglich am Konzept zu arbeiten, um das für alle Beteiligten sicher hinzubekommen.“

Das „Dschungelcamp“ soll demnach 2021 wie geplant stattfinden. Statt der geplanten Übertragung aus Wales planen man nun eine Ersatz-Show in Deutschland. Weitere Details dazu wurden vorerst nicht bekannt.


„Alarmstufe Rot“: Statements von Campino & Roland Kaiser, Auftritt von Arnim Teutoburg-Weiß feat. Rod González

Die Musik- und Veranstaltungsbranche rief am 28. Oktober zum zweiten Mal zur „Alarmstufe Rot“-Großdemonstration in Berlin. Von 12 bis 18 Uhr zogen Fahrzeug- und Fußmarschkolonnen durch die Stadt, um auf die prekäre Lage der Veranstaltungsbranche in der Covid-19-Pandemie aufmerksam zu machen. Mit dabei waren auch zahlreiche Prominente – darunter Toten-Hosen-Sänger Campino, Beatsteaks-Frontmann Arnim Teutoburg-Weiß, die Schlagersänger Bernhard Brink und Roland Kaiser sowie Komiker und Schauspieler Dieter Hallervorden. Auf dem offiziellen Flyer der Kundgebung waren neben dem dringlichen Motto„Fünf nach Zwölf“ auch die Bedingungen für die Großveranstaltung zu lesen. Die Maskenpflicht wurde ebenso betont wie das Abstand halten und die Gewaltlosigkeit…
Weiterlesen
Zur Startseite