Spezial-Abo

ROLLING STONE Talk

„Sign O' The Times“ von Prince: Gespräch mit Michel Birbæk

Jetzt anhören


Duo infernale: Jan Böhmermann und Olli Schulz bekommen gemeinsame Show


von

Olli Schulz tritt in die Fußstapfen von Charlotte Roche: Der Sparten-Sender ZDFneo belebt eine ungewöhnliche Talkshow-Idee, für die einst Jan Böhmermann und die Autorin vor der Kamera standen, mit neuer Besetzung wieder. „Schulz & Böhmermann“ soll allerdings erst ab 2016 auf Sendung gehen.

„Hier liegen noch Strapse von Deiner Ex!“

Die beiden Comedians kennen sich nur zu gut, moderieren auch die gefeierte Radio-Eins-Sendung „Sanft und sorgfältig“ zusammen. Das Geheimnis um die neue Show wurde passenderweise in der ersten Folge von Böhmermanns „Neo Magazin Royale“ gelüftet, bei der Schulz zu Gast war. Zuvor hatte sich das Publikum, das in der aufgezeichneten Sendung zu Gast war, an die Ermahnung Böhmermanns gehalten, die Neuigkeit nicht über die sozialen Netzwerke frühzeitig zu verraten. Anscheinend kann sich der Late-Night-Talker auf seine Fans verlassen, denn bis zu der Ausstrahlung sickerte nichts durch.

▶️ Böhmermann ist „Besoffen bei Facebook“

„Magst du meine Hand halten“, fragte Böhmermann seinen Studiogast und Kollegen, bevor ein Einspieler die neue Show ankündigte.  „Sowas gab es noch nie im deutschen Fernsehen“, bemerkte Schulz und ergänzte in Anspielung an seine prominente Vorgängerin: „Hier liegen noch Strapse von Deiner Ex.“

Böhmermann, der zuvor auch schon mehrfach in der „Harald Schmidt Show“ zu sehen war, gelang mit „Roche & Böhmermann“ der Durchbruch. Inzwischen gilt er als große Comedy-Nachwuchshoffnung für das ZDF, gerade auch weil der 34-Jährige zuverlässig ein eher jüngeres Publikum erreicht. In einer Stunde wird in der Sendung in einem eher spartanisch eingerichteten Studio mit 4 Gästen getalkt – oftmals mit überraschenden Erkenntnissen. Wie viele neue Episoden es geben wird, steht bisher noch nicht fest.

Talkshow für alle, die keine Talkshow mögen

In der Pressemitteilung  hieß es: „Die beiden Gastgeber sind nicht vermittelnd, sondern Partei ergreifend, polemisierend, gerne provozierend, dabei jedoch meist charmant und freundlich – und immer: sie selbst. Eine unkonventionelle Talkshow für alle, die keine Talkshows mögen.“ 


Jan Böhmermann veröffentlicht gestrichenes Interview auf Twitter

Nach einem langen Interview-Termin im August inklusive Fotoshooting, bei dem sich Jan Böhmermann nach eigenen Angaben „auf Topfpflanzen“ stellen musste und „Grimassen“ schnitt, entschied der für das Feuilleton verantwortliche Herausgeber der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“, Jürgen Kaube, ein Interview, das für die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ vorgesehen war, nicht abzudrucken. Es hätte am vergangenen Sonntag (06. September 2020) im Feuilleton des Blatts erscheinen sollen. Seiner schriftlichen Bitte um Stellungnahme sei Kaube nicht nachgekommen, so Böhmermann auf Twitter. Die Frage nach dem Grund für die kurzfristige Entscheidung gegen das Interview stellte er noch einmal auf Twitter, so dass sie öffentlich wurde. Warum wurde…
Weiterlesen
Zur Startseite