Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Eddie Murphy spielt den Bruder von Arnold Schwarzenegger und Danny DeVito in der Fortsetzung von „Twins“


von

Neben Arnold Schwarzenegger und Danny DeVito wird auch Eddie Murphy in der Fortsetzung der 80er Jahre-Komödie „Twins“ mitspielen. Das gab Regisseur Ivan Reitman an – dann hätten wir also „Drillinge“ („Triplets“, wie der Originaltitel heißen wird), und auch hier gehört es zum Konzept, dass die drei natürlich nicht so aussehen, als hätten sie dieselben Eltern.

In „Twins“, der 1988 in die Kinos kam, spielten Schwarzenegger und DeVito ungleiche Zwillinge, die bei der Geburt getrennt wurden. Der Streifen war damals ein voller Erfolg – er spielte weltweit 216 Millionen Dollar ein.

twins-de-vito-schwarzenegger

Bereits im März 2012 kündigte Universal eine Fortsetzung an, die unter dem Namen „Drillinge“ laufen soll und bestätigte schon damals ein Mitwirken sowohl von Schwarzenegger und DeVito, als auch von Eddie Murphy als lang verschollener Bruder.

Drehbuch fehlt

Nachdem die Gerüchte um den Film langsam verstummten, hat Regisseur Ivan Reitman nun bestätigt, dass das Projekt immer noch in Arbeit ist. „Wir versuchen momentan, ein Drehbuch zu bekommen“, erzählte er kürzlich in einem Interview, auch Murphy sei immer noch Teil des Ganzen.

Währenddessen hat Danny DeVito angedeutet, dass es möglich sei, dass er die US-Fernsehserie „It’s Always Sunny In Philadelphia“ nach zwei weiteren Staffeln verlässt. Zudem erzählte der Schauspieler von dem Moment, als Robin Williams ihn einmal fast durch einen Lachanfall getötet hätte: „Er hat mich einmal fast getötet, in einem Pool. Ich bin kein guter Schwimmer und war im tiefen Wasser. Er hielt so etwas wie eine Rede, und ich musste stärker lachen als jemals zuvor – ich verschluckte mich an einem großen Schluck Wasser und dachte fünf Minuten lang, ich müsste ersticken.“

Universal Universal

„Der Prinz aus Zamunda 2”: En Vogue im Interview über „Girlpower“, Salt'N'Pepa und ihre Beziehung zu Gladys Knight

28 Jahre nach der ersten Veröffentlichung werfen En Vogue und Salt'N'Pepa ihren Hit „Whatta Man“ für den Soundtrack des Sequels von Eddie Murphys Comedy-Klassiker „Der Prinz aus Zamunda 2” erneut in Schale. Aus der 1993er Single „Whatta Man“, ein Cover von Lydia Lyndells 1968er-Track „What a Man“, wird „Whatta King“, und die Mega-Girlgroups schillern stilsicher in bunten Roben über den Bildschirm. Im Video-Interview erinnern sich Cindy Herron, Terry Ellis und Rhona Bennett von En Vogue mit uns zurück und erzählen von ihrer besonderen Beziehung zu Salt'N'Pepa: „Wenn wir zusammenkommen haben wir immer dieses Gefühl von Girlpower“. Außerdem sprechen wir über…
Weiterlesen
Zur Startseite