Spezial-Abo

Podcast Freiwillige Filmkontrolle

DEVS: Alex Garlands brillante Sci-Fi-Serie – sponsored by MagentaTV

Aktuelle Folge jetzt anhören


Fans kaufen Haus aus „Edward mit den Scherenhänden“ – und zahlen extra drauf


von

Eine Familie, die Tim Burtons Außenseiter-Märchen „Edward mit den Scherenhänden“ (Edward Scissorhands) zu ihren Lieblingsfilmen zählt, schnappte sich das Haus der Boggs, das im Film zu sehen ist. Anstatt es zu einem stark reduzierten Preis zu kaufen, nahmen sie sogar etwas mehr Geld in die Hand, um es zu erwerben.

Das Haus in Florida wurde 1990 für Außen- und Innenaufnahmen des längst zum Klassiker gewordenen Films von 1990 mit Johnny Depp und Winona Ryder in den Hauptrollen verwendet. Es kam im August für  224.000 US-Dollar auf den Markt, wurde komplett renoviert und neu gestrichen.

„Edward mit den Scherenhänden“ ist vielleicht der wichtigste Tim-Burton-Film

Die Immobilie lag laut „TMZ“ durchaus unter dem Preis, der für ähnliche Objekte in der Gegend aufgerufen wird. Zahlreiche potentielle Käufer hatten ihr Interesse bekundet. Aber eine Familie mit Kindern drängte am stärksten darauf, das filmhistorisch bedeutsame Haus zu bekommen.

Es stellte sich laut der Boulevard-Seite schnell heraus, dass die Käufer den Film lieben und der Ehemann in der Gegend aufgewachsen ist. Als Vorstadt-Spross in Lutz (Florida) erlebte er nach eigenen Angaben sogar einen Teil der Dreharbeiten der bittersüßen Suburbia-Satire mit.

Wohl auch deshalb entschied sich die Familie, 6.000 US-Dollar mehr in die Hand zu nehmen, um sich den Traum zu erfüllen, „Edward mit den Scherenhänden“ jeden Tag ganz nah zu sein. Ob geplant ist, den Garten zur Ausstellungsfläche für gewagte Heckenschnitte mit Monsterantlitz zu verwenden, blieb aber unbekannt.


The Rock hätte fast Willy Wonka gespielt

Am Montag (27. Juli) postete Schauspieler Dwayne Johnson, auch bekannt als The Rock, auf Instagram einen Ausschnitt des 1971 erschienenen Films „Charlie und die Schokoladenfabrik“ – und erwähnte dabei, dass er beinahe in Tim Burtons 2005 veröffentlichten Remake mitgespielt hätte. Er sei damals für die Hauptrolle des Fabrikbesitzers Willy Wonka in Betracht gezogen worden, die dann aber letztendlich an Schauspielkollege Johnny Depp ging. Zu unerfahren für die Rolle „Heute Morgen habe ich unseren Babys einen meiner Lieblingsfilme vorgestellt – Charlie und die Schokoladenfabrik“, schrieb er zu dem Post. „Sie haben ihn geliebt und erwarten nun von mir, dass ich einen…
Weiterlesen
Zur Startseite