Ellie Goulding: Neuer Clip zu „Anything Could Happen“

Ellie Goulding
Ellie Goulding – „Halcyon“

Eigentlich schade, dass Ellie Goulding momentan oft in einem Atemzug mit ihrem gut verdienenden DJ-Freund Skrillex genannt wird. Das klingt dann immer ein wenig so, als wäre sie bloß das Anhängsel des Electro-Shooting-Stars. Dabei hat Ellie Goulding vor zwei Jahren selbst einen amtlichen Karrierestart hingelegt. Ihr Debüt „Lights“ zeigte, dass man Electro-Pop auch in unpeinlicher Form an die Chartspitze kriegen kann.

Am 05. Oktober erscheint nun „Halcyon“, das noch ein wenig futuristischer klingt als ihr Debüt. Wer erwartet hatte, dass sich Ellie Goulding zu einer Gitarre spielenden Songwriterin entwickelt, bekommt mit „Halcyon“ einen Schlag in den Nacken. Stimmeffekte, kraftvolle Drums, wuchtige Beats und verhallte Sci-Fi-Sounds sind da eher Programm, wie auch die fast programmatisch betitelte Vorabsingle „Anything Could Happen“ sehr deutlich zeigt.

Hier gibt’s das neue Video:

Kooperation

Mehr Videos von Ellie Goulding gibt es hier auf tape.tv!

Universal

13 überraschende Hintergrundfakten zu den Videos von Queen und Freddie Mercury

„Bohemian Rhapsody“ https://youtu.be/fJ9rUzIMcZQ Weil die Band laut Brian May vermeiden wollte, den schwierigen Song als Playback bei Musik-Shows wie „Top Of The Pops“ aufführen zu müssen, drehten sie ein Video zu Promotionzwecken. Das Video zu „Bohemian Rhapsody“ gilt seitdem als Meilenstein im Musikfernsehen. Das Material wurde in nur vier Stunden in den Elstree Filmstudios in London gedreht – dort probte die Band bereits zuvor für ihre Tour. Die Kosten für das 1975 gedrehte Video beliefen sich lediglich auf 4.500 Pfund – ein echtes Schnäppchen, selbst für damalige Verhältnisse. „Living On My Own“ https://www.youtube.com/watch?v=DedaEVIbTkY Das Video zu Freddie Mercurys Solo-Song „Living On…
Weiterlesen
Zur Startseite