Elton John bricht mit Tränen in den Augen Konzert ab


von

Elton John genießt derzeit in vollen Zügen die letzte Tour seiner Karriere. Derzeit zelebriert er seine großen Song-Klassiker in Neuseeland. Allerdings bremste ihn nun eine Lungenentzündung aus.

Obwohl er von der Erkrankung wusste, entschied sich der Sänger während seiner „Farewell Yellow Brick Road World“-Konzertreise am Sonntag (16. Februar) im Mount Smart Stadium in Auckland aufzutreten. Bis ihm nach 16 Stücken plötzlich die Stimme den Dienst versagte. Nach „Daniel“ brach der sichtlich erschöpfte John seinen Auftritt mit Tränen in den Augen ab.

🛒  „König der Löwen“ Soundtrack auf Amazon

Die Fans im Stadion wussten zunächst nicht, was der Grund für den plötzlichen Abbruch des Auftritts war. Erst später lieferte der 72-Jährige eine Erklärung ab.

„Bei mir wurde heute früh eine Lungenentzündung diagnostiziert, aber ich wollte euch trotzdem die bestmögliche Show zu bieten“, schrieb Elton John zu einem Foto, das ihn zeigte, wie er von einem Mitarbeiter von der Bühne begleitet wurde. „Ich habe mit aus vollem Herzen gespielt und gesungen, bis meine Stimme nicht mehr mitmachte. Ich bin enttäuscht, sehr verärgert und bitte um Entschuldigung. Ich habe alles gegeben, was ich konnte.“


zum Beitrag auf YouTube


Elton John bedankt sich zudem für die außergewöhnliche Unterstützung und Liebe, die er von seinen neuseeländischen Fans erhalten habe. Dafür sei er ihnen sehr dankbar. Nun braucht der Musiker aber erst mal etwas Ruhe. Wie ein Promoter mitteilte, soll die Tour allerdings schon am Dienstag mit einem weiteren Gig in Auckland fortgeführt werden.