Spezial-Abo

Podcast Freiwillige Filmkontrolle

1984: Terminator, Dune, Unendliche Geschi, Splash und weitere Klassiker

Aktuelle Folge jetzt anhören


Emerson, Lake & Palmer und King Crimson: Greg Lake ist tot


von

Greg Lake ist tot. Der Bassist, Gitarrist und Sänger, Mitglied von King Crimson und Emerson, Lake & Palmer, starb im Alter von 69 Jahren. Das gab sein Manager bekannt. Demnach habe Lake „einen langen harten Kampf gegen den Krebs“ ausgetragen.

Greg Lake gilt als einer der Urväter des Prog-Rock, revolutionierte das Feld mit Alben und Songs wie „Court of the Crimson King“ und „21st Century Schizoid Man“.

Manager Stewart Young: “Yesterday, December 7th, I lost my best friend to a long and stubborn battle with cancer. Greg Lake will stay in my heart for ever, as he has always been. His family would be grateful for privacy during this time of their grief.”

Mit Lake ist nach Keith Emerson nun das zweite Mitglied von Emerson, Lake & Palmer innerhalb desselben Jahres gestorben.

Ehemalige Weggefährten kondolierten bereits:

 


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren


Hype um Clairo: 6 Fakten, die man über den Shootingstar wissen muss

Was mit Künstlern wie den Arctic Monkeys begann, ist heutzutage vollkommene Normalität – Musiker werden durch das Internet bekannt und erleben in kürzester Zeit einen riesigen Hype. So auch im Falle von Clairo. Die junge Singer-Songwriterin, die mit bürgerlichem Namen Claire Cotrill heißt und gerade einmal zwanzig Jahre alt ist, lud am 4. August 2017 ein Video zum Song „Pretty Girl“ auf YouTube hoch, das sie zuvor mit ihrer Webcam aufgenommen hatte. Auch die dazugehörige Musik ist durch und durch lo-fi, doch vielleicht war es genau diese Absage an die überproduzierten und hypersynthetischen Pop-Songs des Mainstream unserer Zeit, die den Algorithmus…
Weiterlesen
Zur Startseite