Logo Daheim Dabei Konzerte

Montag: Alex Benjamin, Winona Oak

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo
Highlight: Foo Fighters: Was der Bandname bedeutet und was sich Dave Grohl bloß dabei gedacht hat

Emmys 2015: „Game Of Thrones“, „Sonic Highways“ und „Montage Of Heck“ mehrfach nominiert

Der bedeutendste amerikanische Fernsehpreis geht in die 67. Runde. Nun sind die Nominierungen raus und es gibt einen klaren Gewinner: Die Produktionsfirma HBO. Unter ihrer Schirmherrschaft wurden Serien wie „Mad Men“, „House of Cards“, „Orange is the New Black“, „Better Call Saul“, „Homeland“ und „Downton Abbey“ mehrfach nominiert. Insgesamt erhielt der Privatsender 126 Nominierungen.

„Game Of Thrones“ ist dabei die mit Abstand erfolgreichste Serie von HBO. Das Fantasy-Spektakel ist in 24 Kategorien nominiert, gefolgt von „American Horror Story: Freak Show“ mit 19  – „Mad Men“ und „House Of Cards“ sind gleichauf mit elf Nominierungen.

Musikdokumentationen sind hoch im Kurs

Aus dem Musikbereich ist vor allem das Nirvana-Umfeld prominent vertreten: Das Biopic über Kurt Cobain „Montage Of Heck“ bringt es auf sieben Nominierungen – in den Kategorien „Best Documentary“, „Outstanding Writing“, „Directing“, „Cinematography“, „Picture Editing“, „Sound Editing“ und „Sound Mixing“.

Auch die von Dave Grohl produzierte Doku „Sonic Highways“ ist gleich vier mal nominiert. Für: „Best Information Series Or Special“, „Outstanding Directing“, „Sound Editing“ und „Sound Mixing“.

Die diesjährigen Emmys finden am 20. September im Microsoft Theater in Los Angeles statt. Der amerikanische Schauspieler Andy Samberg ist Gastgeber.

Liste der Nominierungen:

Die Emmy-Nominierungen 2015

Dramaserie
Better Call Saul
Downton Abbey
Game of Thrones
Homeland
House of Cards
Mad Men
Orange Is the New Black

Hauptdarsteller in einer Dramaserie
Kyle Chandler, Bloodline
Jeff Daniels, The Newsroom
Jon Hamm, Mad Men
Bob Odenkirk, Better Call Saul
Liev Schreiber, Ray Donovan
Kevin Spacey, House of Cards

Hauptdarstellerin in einer Dramaserie
Claire Danes, Homeland
Viola Davis, How to Get Away with Murder
Taraji P. Henson, Empire
Tatiana Maslany, Orphan Black
Elisabeth Moss, Mad Men
Robin Wright, House of Cards

Nebendarsteller in einer Dramaserie
Jonathan Banks, Better Call Saul
Ben Mendelsohn, Bloodline
Jim Carter, Downton Abbey
Peter Dinklage, Game of Thrones
Alan Cumming, Good Wife
Michael Kelly, House of Cards



„Game Of Thrones“-Cast trauert um Schattenwolf Odin

Für die Darstellung von Schattenwölfen griffen die Macher des Serien-Epos „Game Of Thrones“ größtenteils auf CGI-Technik zurück – in früheren Episoden wurden allerdings auch Hunde eingesetzt. Einer davon: Der Northern-Inuit-Hund Odin, der in der allerersten Episode „Winter Is Coming“ als Bran Starks Schattenwolf Summer zu sehen war. Wie die US-amerikanische Website „TMZ“ berichtete, verstarb Odin nun. Bei dem Tier war im November Mundkrebs diagnostiziert worden. Besitzer veröffentlichen Statement auf Instagram Auf Instagram bestätigten die Besitzer Odins den Tod des Tieres. „Unsere Familie ist zutiefst erschüttert verkünden zu müssen, dass Odin heute früh verstorben ist. Es ist schwer in Worte zu…
Weiterlesen
Zur Startseite