Logo Daheim Dabei Konzerte

Amy Lee und Troy McLawhorn von Evanescence

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo
Highlight: Heinz Rudolf Kunze über seine Liebe zu The Who und ihr Großwerk „Tommy“

Exklusive Videopremiere: Philip Bradatsch – „Radiator“

Es gibt wohl kaum einen Musiker, der so oft auf den Bühnenbrettern steht wie Philip Bradatsch. Der Musiker bespielt Jahr für Jahr gleichsam ranzige Kellerbühnen wie schicke Indieläden und lässt kein kleineres und größeres Festival aus.

Am 27. April erscheint sein neues Album „Ghost On A String“. Es ist die erste Soloeinspielung des Musikers, der zuletzt auch Eric Pfeil auf Tour begleitet hat. Auf der Platte erzählt Bradatsch Geschichten von Heizkörpern, die Herz und Seele wärmen mögen, von den Outsidern, den Abgehängten, von der Zukunft, die vielleicht trotz allem gut wird. Von explodierenden Sternen, von der Liebe, von der Absurdität, die allem innewohnt. Von einem Geist an den Fäden des Puppenspielers, von der totalen Resignation und von der absoluten Freiheit, die eben darin liegt.

Der Sänger entwirft virtuos Klangwelten, rau, geheimnisvoll, wütend – und trägt vergessene Bilder zurück ins Bewusstsein. Seine Songs erinnern mal an die späten Beatles und mal an die Hymnen Tom Pettys. Manchmal denkt der Hörer vielleicht, der weiß mehr. Vielleicht tut er das ja auch. Und wenn nicht, dann macht er uns wenigstens glauben, dass die Weite der Welt ihre Romantik und Tiefe noch nicht vollends verloren hat.

ROLLING STONE präsentiert exklusiv die Videopremiere von Philip Bradatschs Single „Radiator“

Philip Bradatsch live 2018

  • 27.04 Kaufbeuren – Roundhouse
  • 29.04 München – Unter Deck-Release
  • 08.05 Augsburg – Benno-Ohnesorg-Theater

Philip Bradatsch & James Hunnicutt

  • 10.05. Dornbirn AU / Anziehbar
  • 11.05. St. Gallen CH / Rümpeltum
  • 12.05. Murnau / Westtorhalle
  • 14.05. Genf CH / Urgence Disk
  • 17.05. Basel CH / Marina Bar
  • 24.05.- 31.05 Finnland … darunter Mikkeli / Rockclub
  • 07.06. Den Helder NL / De Engel
  • 08.06. Gent BR / Cover
  • 10.06. Meppel NL / Clouso
  • 12.06. Dordrecht NL / Melkbus
  • 14.06. Mechelen BE / Floeren App
  • 15.06. Hohenlockstet / Bröken Fest
  • 16.06. Oostkamp BE / Cowboy Up
  • 17.06. Liege BE / Lous Bar
  • 21.06. Unna/ Spatz & Wal
  • 22.06. Waardamme BE/ Muddy Roots Europe



Hasen, Hits und Hühner-Erzeugnisse: 10 Pop-Ostereier

Die folgende Liste legt erstaunliche Erkenntnisse ins Osterkörbchen. Denn wenn das fünfte Stück Rübli-Torte bereits an seiner Wiederauferstehung arbeitet (wegen: speiübli) und man zur gastralen Ablenkung schon darüber sinniert, warum der Osterhase in der Öffentlichkeit denn immer noch diese unförmigen Latzhosen anstatt der logischen Karottenjeans trägt, dann ist es an der Zeit für ein paar popmusikalische Überraschungseier: 1. Pilzkopf mit Eierkopf-Lyrics Paul McCartney hatte die Melodie zu „Yesterday“ zunächst mit Dummy-Lyrics ausgestattet, unter dem Arbeitstitel „Scrambled Eggs“; und auch der „egg man“ (jetzt bloß nicht an die gehörgangparasitäre Nummer von Klaus & Klaus denken...klingelingeling!) findet im Beatles-Klassiker „I Am The…
Weiterlesen
Zur Startseite