Faith No More: Todesursache Chuck Mosley – Verdacht auf Heroin-Überdosis

Faith No More: Todesursache Chuck Mosley – Verdacht auf Heroin-Überdosis

Facebook Twitter Email Whatsapp
von

Angeblich wurden neben der Leiche von Chuck Mosley Utensilien gefunden, die auf eine Heroin-Überdosis hinweisen würden. Das berichtet TMZ. Demnach hätte die Polizei von Cleveland zwei Spritzen beschlagnahmt, ein Beutelchen sowie einen Löffel.

Die Angehörigen des im Alter von 57 Jahren verstorbenen, ehemaligen Faith-No-More-Sängers hatten in einem Statement geschrieben, dass Mosley an den „Folgen seiner Sucht“ gestorben sei, jedoch zuletzt nüchtern lebte. Eine offizielle Bekanntmachung der Todesursache Mosleys steht aus.

Die Lebensgefährtin fand die Leiche

Der leblose Chuck Mosley wurde von seiner Lebensgefährtin Pip Logan am Donnerstag (9. November) gefunden, wie „TMZ“ berichtet, im gemeinsamen Haus des Paares.

https://www.youtube.com/watch?v=LQhX8PbNUWI

Die Verstorbenen 2017:

Die Toten 2017

George Michael: Lebensgefährte spricht von Suizid – Sänger soll 24 Stunden tot in seiner Wohnung gelegen haben

Am 25. Dezember 2016 wurde George Michael tot in seinem Haus im englischen Oxfordshire aufgefunden. Als Todesursache gilt Herzversagen, beziehungsweise ein natürlicher Tod. Doch nun erregt Michaels letzter Liebhaber Fadi Fawaz Aufsehen mit fragwürdigen Details zum Tod des Popstars. Laut der britischen Boulevardzeitung „The Sun“ soll der 45-Jährige in mehreren E-Mails erklärt haben, dass sein Partner bereits an Heiligabend gestorben sei und etwa 24 Stunden tot im Haus lag, bevor der Leichnam gefunden wurde. Zudem behauptet Fawaz, der Sänger hätte Suizid begangen und dafür extra das Todesdatum seiner Mutter am 24. Dezember ausgewählt. Laut des 45-Jährigen soll der Musiker bereits…
Weiterlesen
Zur Startseite