Fast wiedervereint: Das erste Foto der „Friends“-Reunion

Auch wenn es keine wirkliche „Friends“-Reunion ist, dieses Foto macht den grauen Montag für Fans der erfolgreichen Serie ein bisschen erträglicher.

Bei dem kürzlich angekündigten NBC-Special zu Ehren des TV-Regisseurs James Burrows trafen am Sonntag (24. Januar) fünf Sechstel des Casts wieder aufeinander. Allerdings fehlte – wie bereits im Vorfeld angekündigt – Chandler. Schauspieler Matthew Perry musste aufgrund der Aufführung seines Theaterstücks in London absagen.

Trotzdem posierten die „Freunde“ Jennifer Aniston, Courteney Cox, David Schwimmer, Lisa Kudrow und Matt LeBlanc für ein gemeinsames Foto, auf das sich auch die Kollegen von „The Big Bang Theory“ drängelten:

 


Laut David Schwimmer ist eine „Friends“-Reunion wahrscheinlicher als die von Oasis

Die Reunion von „Friends“ gilt als relativ wahrscheinlich: In den letzten Wochen kamen immer mehr Gerüchte auf, dass sich das Ensemble um Jennifer Aniston für eine letzte Folge versammelt und ein einstündiges Special der Kultserie drehen wird. Laut Schauspieler David Schwimmer, der in der Sitcom Ross Geller spielt, ist die Wiedervereinigung jedenfalls wahrscheinlicher als die der Gallagher-Brüder von Oasis.  In einem Interview anlässlich seiner Serie „Intelligence“ wurde der Schauspieler gefragt, ob sich die sechs Stars der Serie eher wieder zusammenfinden würden – oder Oasis. „Vermutlich ersteres“, so Schwimmer. „Zumindest von dem, was ich von Oasis weiß“. Nick Mohammad, Co-Star von…
Weiterlesen
Zur Startseite