Spezial-Abo

Für einen guten Zweck: Mann hört eine Woche lang Nickelback


von

Der Amerikaner Jesse Carey lotet diese Woche die “Grenzen des für einen Menschen Erträglichen” aus, und das für einen guten Zweck: um Geld für den Bau von Trinkwasserbrunnen und Filteranlagen zu sammeln, startete er die “Nickelback Challenge”. Eine Woche lang will der Podcast-Moderator 24 Stunden am Tag Nickelback hören, egal ob beim Duschen, Arbeiten oder Schlafen.

Careys “Nickelback Challenge” läuft seit Montag, und es sind bereits über 19.000 Dollar auf dem Spendenkonto eingegangen – fast das Doppelte des ursprünglich anvisierten Ziels von 10.000 Dollar. Carey gibt dies hoffentlich die nötige Kraft, die Woche zu überstehen, auch wenn es “offensichtlich gefährlich ist, solchen Mengen Nickelback ausgesetzt zu sein.” Gleich “mehrere Ärzte” hätten ihn gewarnt, dass er “Schäden am Gehör, Hirn, den Nieren und der Seele” davontragen könnte, witzelte Carey auf seiner Webpage.

Von Nickelback gibt es bislang keinen Kommentar (und auch noch keine Spende). Eine ähnliche Aktion, bei der ein Londoner im Oktober Geld dafür sammeln wollte, Nickelback von seiner Stadt fernzuhalten, hatte Nickelbacks Frontmann Chad Kroeger mit Humor genommen: „I love it. More controversy that surrounds either myself, my personal life, the band, whatever – I think it’s hilarious.“


Die meistunterschätzten Alben aller Zeiten: Pink Floyd - „The Final Cut“

Die Geschichte über den im Zweiten Weltkrieg gefallenen Vater war ja zu Ende erzählt („Us And Them“), der Falklandkrieg Großbritanniens gegen Argentinien 1982 inspirierte Roger Waters nun zu seiner letzten Platte mit Pink Floyd. „What have we done, Maggie, what have we done? What have we done to England?“ (aus „The Post War Dream“) war der tapfere Versuch, auf Augenhöhe mit der Premierministerin zu kommunizieren. „The Final Cut“ erreichte Platz 1 im UK – und blieb dennoch ungeliebt. https://www.youtube.com/watch?v=PRJia6v6mf4 Roger Waters' Egomanie zerstörte Pink Floyd Der Rauswurf des Keyboarders Richard Wright (nach „The Wall“) hallte nach, David Gilmour und Nick…
Weiterlesen
Zur Startseite