Fußball-WM 2014: Kolumbien gewinnt gegen Japan mit 2-1


von

Die ROLLING STONE-Redaktion nimmt die Fußball-WM in Brasilien unter die Lupe – und tippt den Ausgang verschiedener Spiele. Ariana Zustra gibt hier ihre Einschätzung zum Spiel Kolumbien gegen Japan ab.

Kolumbien: Japan 2-0

Hefte raus, Klassenarbeit: Jetzt wird gerechnet. Kolumbien ist Sieger der Gruppe C mit sechs Punkten, Japan ergurkte sich nur einen. Um doch noch das Achtelfinale auf die Kette zu kriegen, brauchen die Japaner heute Abend nicht nur einen Sieg mit mindestens zwei Toren Unterschied, sondern müssen außerdem bibbern, dass die Elfenbeinküste gegen Griechenland nur ein Remis schafft – bei der bisher guten Leistung der Ivorer eher unwahrscheinlich.

Für die „Samurai Blue“ ist alles stressig: Nach souveränen Qualifikationsspielen empfahl sich der Asienmeister erst als Geheimtipp, enttäuschte dann aber bei den WM-Partien.

Die „Los Cafeteros“ dagegen können die Sache lässig angehen – sie spielen „nur“ um den Gruppensieg. José Pekerman wird daher seine Top-Leute schonen, außerdem den durch Gelb-Sperre bedrohten Sanchez. Die sonst treffsicheren Südamerikaner spielen heute defensiver.

Auch, wenn sich die Japaner mit ihren Stars wie Honda von AC Mailand oder Okazaki vom 1. FSV Mainz 05 kurz vor knapp noch auf ihr Potenzial besinnen: Japan ist raus.