Japan

  • Welt der Unschuld: Japans faszinierendes Pop-Paralleluniversum

    Durch Clips auf YouTube erfährt die perfekt produzierte japanische Musik der 70er-und 80er eine globale Renaissance. Es ist als hörte man die größten Pop-Künstler des 20. Jahrhunderts zum ersten Mal - nur heißen sie hier nicht Brian Wilson oder Prince sondern Haruomi Hosono und Tatsuro Yamashita mehr…

  • ROLLING STONE Japan empfiehlt die Band One Ok Rock

    Für unsere Weltweit-Reihe hat uns der japanische Rolling Stone die "echte Rockband" One Ok Rock empfohlen, die vor wenigen Jahren bereits einen Skandal um ein unsittlich berührtes Schulmädchen meistern musste. mehr…

  • Ups..

    Schwarz auf weiß

    RICKY HAT SEHR GUTE Laune. Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern, wir sitzen an einem der ersten warmen Tage des Jahres im Innenhof eines Berliner Hipster-Hotels, der Inhalt seiner selbstgedrehten Rauchwaren scheint ihm hervorragend zu munden. Von dem muffigen Journalistenschreck der späten Neunziger-und Nullerjahre ist nichts mehr übrig geblieben, der aktuelle Tricky ist die Herzlichkeit […] mehr…

  • Otsuche in Japan, fotografiert am 14. März.

    Life in Tokio – wie das Erdbeben vom 11. März 2011 Japan verändert hat

    Am Sonntag ist der erste Jahrestag des verheerenden Erdbebens in Japan, das die Atomkatastrophe von Fukushima ausgelöst hat. Florian Coulmas, Direktor des Deutschen Instituts für Japanstudien in Tokio, beschreibt für uns die Stimmung im Land. mehr…

  • Ups..

    Ein Jahr nach 3/11

    Um es gleich vorwegzusagen: Die Katastrophe, die am 3. März 2011 über Japan hereinbrach, hat nicht nur in Minuten mehr als 20.000 Menschenleben ausgelöscht und uns einmal mehr gezeigt, dass wir die Natur nicht beherrschen können. Sie hat auch gezeigt, wie Lügen, Gier, Ignoranz und Kumpanei zwischen Politikern und Atomindustrie ein ganzes Land an den […] mehr…

  • Coldplay Japan

    Coldplay als die neuen Beatles? Eine Offenbarung in Japan.

    Unser Autor Matt Munday begleitete Coldplay durch Japan - und erfuhr, was es mit "Mylo Xyloto" und Chris Martins Ego auf sich hat. Lesen Sie hier einen Ausschnitt aus unserem Feature des Novemberhefts. mehr…

  • Ups..

    Atomfürsten oder Sonnenkönige?

    Anfang des Jahres hatten wir den 25. Jahrestag von Tschernobyl und den „Ausstieg vom Ausstieg“ vor Augen. Das eine war die entsetzliche Tragödie, das andere die Verbeugung vor den Atomfürsten. Und wieder haben wir uns bei Greenpeace die Frage gestellt: Sind sich Bevölkerung, Politiker und Konzernlenker eigentlich bewusst, was bei einem Super-GAU in Deutschland passiert? […] mehr…

  • Ups..

    Lady Gaga – Schnelle Hilfe der Pop-Diva

    Diese Ausgabe entstand unter dem Eindruck der Katastrophe in Japan. Während eine Schreckensnachricht die nächste jagte, erreichten uns erste Reaktionen aus der Welt der Popmusik. So offeriert Lady Gaga über ihren Online-Shop (ladygaga.shop.bravadousa.com) ein selbst entworfenes Charity-Armband. Das „Lady Gaga Japan Earthquake Relief Wristband“ – Aufschrift: „We pray for Japan“ kostet fünf Euro, die Einnahmen […] mehr…

  • Arne Willander

    Willanders Woche: Die neue Folge!

    Der Wochenrückblick mit Arne Willander im Gespräch mit Rainer Schmidt. Heute widmet man sich u. a. dem neuem Album von Herbert Grönemeyer und "Der Sendung mit der Maus" - und ganz nebenbei verrät Rainer Schmidt unseren Titel-Act des nächsten Heftes... mehr…

  • Ups..

    David Svlvian

    Der ehemalige Japan-Sänger über musikalische Entwicklungen und Offenbarungen seiner Solojahre mehr…

  • Ups..

    Japan – Adolescent Sex/Obscure Alternaties/Quiet Life/Assemblage

    Am Anfang waren sie androgyne Bowie-Epigonen und Proto-Grufties mit Rattennestern auf den Köpfen und einem sehr vagen Kunst-Konzept. Das Hansa-Label veröffentlichte 1978 das Debüt-Album „Adolescent Sex“, auf dem Japan – noch mit dem Gitarristen Rob Dean – durch ein New-Wave-Land holpern, bereits auf die Paranoia der Vorstädte und die Zumutungen der Postmoderne („Television“) fixiert. Ray […] mehr…

  • Ups..

    Chris Spedding/Al Cooper

    Zwei Virtuosen überraschen mit späten Alben mehr…

  • The Fog Of War

    The Fog Of War

    „Hätten wir verloren, wären wir als Kriegsverbrecher verurteilt worden“, zitiert Robert S. McNamara den US-Kommandanten Curtis E. Lemay, der Brandbomben über Japan abwerfen ließ. McNamara hatte ihn mit einer statistischen Analyse über die Angriffswirkung und eigenen Verlusten darauf gebracht. Nun zieht der kühle Denker, der spätere Verteidigungsminister während der Kuba-Krise und des Vietnam-Konflikts, vor laufender […] mehr…