Spezial-Abo

Fußball-WM: Eröffnungsfeier in Brasilien – das droht uns (musikalisch): Jennifer Lopez

>>> Galerie: die 10 schönsten Spielerfrauen

Zuletzt konnte sich die FIFA ja vor Korruptionsvorwürfen kaum retten – und würden die Stadien für die Fußball-WM in Brasilien bis zum Anpfiff am Donnerstag (12.6.) überhaupt fertig werden?

Dass dann auch noch Jennifer Lopez ankündigte, bei der Eröffnungsfeier trotz offizieller WM-Song-Veröffentlichung gar nicht anzutreten (aus „Termingründen“, wie es offiziell hieß) – das brachte das Fass fast zum Überlaufen.

Nun die Entwarnung: „La Lopez“ wird zusammen mit Rapper Pitbull und der brasilianischen Sängerin Claudia Leitte den offiziellen WM-Song „We are one“ aufführen. Alle Zickereien sind damit wohl beigelegt.

Die 44-Jährige J-Lo entschuldigte sich für die zuvor aufgekommenen Gerüchte, sie hätte die Performance absagen wollen: „Ich komme. Die Leute werden immer nervös. Es war einfach zu früh, etwas bekannt zu geben. Wir werden definitiv kommen.“

Am Donnerstag hat auch der spanische Tenor Placido Domingo einen Auftritt bei der WM angekündigt – allerdings für die Abschlussfeier in Rio de Janeiro am 13. Juli. Domingo singt vor dem Finale – es wäre sein sechstes Mal vor einem Endspiel. 

„Ich denke, Musik und Sport sind die einzigen zwei großartigen Dinge, die Leute auch verstehen ohne dieselbe Sprache zu sprechen“, so der 73-Jährige gegenüber „Guardian“.

Domingos Favoriten sind – neben seinem Heimatland Spanien – übrigens Italien und Deutschland: „Sie riechen den Erfolg.“

Die Eröffnungsfeier findet vor dem ersten Fußballspiel der Fußball-WM 2014 (Brasilien gegen Kroatien, Anpfiff 22 Uhr MESZ) statt und wird wahrscheinlich 25 Minuten dauern. Mehr als 1 Milliarde Zuschauer werden vor den Fernsehbildschirmen erwartet.


Hype um Clairo: 6 Fakten, die man über den Shootingstar wissen muss

Was mit Künstlern wie den Arctic Monkeys begann, ist heutzutage vollkommene Normalität – Musiker werden durch das Internet bekannt und erleben in kürzester Zeit einen riesigen Hype. So auch im Falle von Clairo. Die junge Singer-Songwriterin, die mit bürgerlichem Namen Claire Cotrill heißt und gerade einmal zwanzig Jahre alt ist, lud am 4. August 2017 ein Video zum Song „Pretty Girl“ auf YouTube hoch, das sie zuvor mit ihrer Webcam aufgenommen hatte. Auch die dazugehörige Musik ist durch und durch lo-fi, doch vielleicht war es genau diese Absage an die überproduzierten und hypersynthetischen Pop-Songs des Mainstream unserer Zeit, die den Algorithmus…
Weiterlesen
Zur Startseite