Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Geleakte Nacktfotos – Ricky Gervais: ‚Bilder am besten gar nicht erst auf dem Computer hochladen!‘


von

Jennifer Lawrence, Avril Lavigne, Hilary Duff, Selena Gomez, Rihanna, Kate Upton und Kirsten Dunst – sie alle stehen auf der Liste eines Hackers, der am Wochenende zahlreiche Nacktfotos prominenter Künstlerinnen im Internet veröffentlichte. Durch einen Leak konnte der Hacker angeblich auf die iCloud-Konten der Frauen zugreifen und an die persönlichen Fotos gelangen. Noch ist nicht geklärt, wer die Bilder ins Web gespeist hat – und ob noch unveröffentlichte folgen werden.

Ricky Gervais hat nun auf Twitter den Leak kommentiert – und sich sogleich einen Shitstorm eingefangen. Dieser Tweet ist mittlerweile gelöscht: „Macht es den Hackern schwerer, Nackt-Bilder von eurem Computer zu erhalten, indem ihr nicht eure eigenen Nackt-Bilder auf dem Computer hochladet.“ Wenig später versuchte der Comedian mit Folge-Tweets die Situation zu beruhigen. Unter anderen mit diesen: „Einen Witz zu machen, bedeutet nicht, dass man diese Dinge entschuldigt“, oder: „Natürlich sind zu 100 Prozent die Hacker schuld, aber man darf darüber ja wohl noch einen Witz machen. „

Wer hat’s verbrochen? Alle Fakten zum Leak, FBI ermittelt.


Serienhelden: Die Liste der Unsterblichen (Platz 11. bis 20.)

11. Hank Moody (Californication) Mad Men" kam später, und so war Hank Moody der erste Nichteuropäer seit langer Zeit, der im US-Fernsehen rauchte. Außerdem fährt Moody Porsche, ist Alkoholiker und googelt sich gern selbst. Einzelne Handlungsabschnitte von "Californication" werden mit einer rittlings auf Moody sitzenden Frau abgeschlossen oder eingeleitet. In einem anderen Leben hatte Hank Moody eine bürgerliche Beziehung, der die Tochter Becca entsprang. Damals schrieb er auch den Erfolgsroman "God Hates Us All". Der defätistische Autor ist zu gleichen Teilen von sich selbst angeekelter Zyniker und Narziss. Der angeblich sexsüchtige David Duchovny hatte in "Akte X" geglänzt, aber erst…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €