Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


„Gentleman“: Psy auf Rekordkurs mit noch blöderem Video?


von

Seit Erstausstrahlung am Freitag hat „Gentleman“, der neue Clip von Psy, bereits 50 Millionen YouTube-Klicks eingefahren. Damit befindet sich der südkoreanische „Rapper“ wieder auf Rekordkurs. Sein Video zu „Gangnam Style“ hat bis heute rund 1,5 Milliarden Besuche auf YouTube verzeichnet.

Bisheriger Rekordhalter für die meisten Klicks pro Tag war Justin Bieber, dessen „Boyfriend“ acht Millionen mal abgerufen wurde – diesen Rekord hat Psy mit „Gentleman“ schon eingestellt.

Das Video zu „Gentleman“ soll den Südkoreaner von seiner spitzbübischen Seite zeigen. Mit viel Sinn für Ironie möchte der 35-Jährige unter Beweis stellen, dass er eben alles andere als ein Gentleman ist: Er zieht Freundinnen die Stühle weg, beschleunigt Fitness-Laufbänder, damit die Damen hinfallen; oder reibt sich die Pofalte und hält dann den Finger unter die Nase einer entsetzen Bibliotheksbesucherin. Nach jedem Streich lacht Psy ausgiebig, auch daran lässt er den Zuschauer teilhaben, manchmal in Zeitlupe. In Südkorea, da müssen die Leute noch Humor haben und Fünfe gerade sein lassen können.

Getanzt wird natürlich auch: wie immer in der für Psy typischen, beckenbetonten, leicht arthritischen Weise, wie man sie von Menschen kennt, die nicht jeden Teil ihres Körpers mehr vollends kontrollieren können, aber alles bewegen, was eben gerade geht.


Kritik „Sing meinen Song“: Gefühligkeit und Freundschaftsschwüre im Finale der achten Staffel

Die Laune der Kandidat*innen ist gut, die Stimmung gleichermaßen sentimental wie ausgelassen: Es gilt schließlich, die achte Staffel der VOX-Show „Sing meinen Song“ zu einem würdigen Ende kommen zu lassen. Pandemiebedingt wurde diesmal nicht an begehrten Langstreckenflug-Urlaubsdestinationen Orten wie Südafrika gedreht, sondern ganz rustikal an der deutschen Ostsee — wenngleich in einem durchaus ansehnlichen Schlossgut. Zu Beginn des Abends der Duette beschwört man noch einmal die entstandenen Freundschaften, zeigt sich gefühlig, gerät ins Schwärmen. „Wir hatten krass viele Freiheiten“, blickt Rapperin Nura auf die Staffel zurück, Eurotrash-Titan DJ BoBo erklärt, eine Träne im Knopfloch parat zu haben und Stefanie Heinzmann…
Weiterlesen
Zur Startseite