George Lucas erklärt, warum Han Solo nicht mehr zuerst schießt

E-Mail

George Lucas erklärt, warum Han Solo nicht mehr zuerst schießt

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Han Solo hat zuerst geschossen! Diese Aussage gilt unter „Star Wars“-Fans als Gesetz. Keine Szene aus der Original-Trilogie (1977-1983) dürfte jedoch so oft bearbeitet worden sein, wie die, in der Han Solo seine Laserpistole auf Greedo abfeuert: War es ursprünglich noch so, dass Han Solo zuerst auf Greedo geschossen hat, wurde die Szene für die Special-Edition von „Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung“ später so abgeändert, dass Greedo zuerst schießt – und verfehlt. Damit sollte aus Han, dem eiskalten Schmuggler, nachträglich auch ein Held gemacht werden, der nur aus Notwehr zur Waffe greift. Was natürlich, wie Fans protestierten, gar nicht seinem Charakter entspricht.

Für die DVD-Fassung wurde die Szene ein zweites Mal geändert: Greedo und Solo schießen fast zeitgleich, Greedo ist allerdings ein wenig schneller und schießt einen Tick eher. Für die Blu-ray-Veröffentlichung fasste Lucas die umstrittene Szene dann ein drittes Mal an und erleichterte sie um zehn Einzelbilder, sodass Han Solo und Greedo jetzt wirklich nahezu zeitgleich schießen.

Vor allem in Fankreisen gilt diese Änderung als absurd. Für viele ist die ursprüngliche Szene die einzig wahre, da Han Solos Charakter so mehr Tiefgang verliehen wird. Doch George Lucas hält an seiner Änderung fest. Im Interview mit „Washington Post“ erklärt der Regisseur nun, warum er sich umentschieden hat –  weil die Original-Szene rückblickend gegen die Prinzipien von „Star Wars“ verstößt:

Wenn man John Wayne ist, schießt man nicht zuerst

„Han Solo sollte Leia heiraten, und wenn man zurückblickt, fragt man sich, ob er wirklich als kaltblütiger Killer dargestellt werden soll. Ich dachte mythologisch – sollte er nicht ein Cowboy sein, so wie John Wayne? Und ich sagte mir: ‘Ja, er sollte John Wayne sein.‘ Aber wenn man John Wayne ist, schießt man nicht zuerst – man überlässt seinem Gegner diese Ehre. Es ist eine mythologische Realität, bei der wir hoffen, dass unsere Gesellschaft ihr Beachtung schenkt.“

Harrison Ford hält sich überdies vornehmlich aus der Debatte zurück. In einem Interview mit „Entertainment Weekly“ gab er zu Protokoll: „Sucht es euch aus und habt Spaß damit!“.

In einer Szene aus dem Trailer sucht Leia Trost bei Han Solo.
In einer Szene aus dem Trailer zu „Episode VII“ sucht Leia Trost bei Han Solo.

J.J. Abrams, Regisseur von „Star Wars: Episode VII – Das Erwachen der Macht“ sieht die Sache allerdings etwas ernster. Auf die Frage, ob Han Solo zuerst geschossen hat, kommentiert er: „Auf jeden Fall!“

Für George Lucas scheint die Sache allerdings klar zu sein und sofern Disney nicht doch noch die unbearbeitete Original-Trilogie auf Blu-ray veröffentlicht (Gerüchte dazu existieren schon länger), wird Han Solo zwar nicht den ersten Schuss, dafür aber das letzte Wort in der Auseinandersetzung mit Greedo haben.


Passend zum kommenden „Star Wars“-Film gibt es seit dem 12. November 2015 die neue Ausgabe ME.MOVIES mit großem „Star Wars“-Special. Hier können Sie das Heft direkt bestellen:

Lucasfilm Ltd. Lucasfilm Ltd.
E-Mail

Nächster Artikel

  • Bruce Springsteen im Video zu seinem Song 'Streets Of Philadelphia'

    10 berührende und kämpferische Songs über AIDS

    1. Dezember 2015

    Vor 34 Jahren wurde zum ersten Mal die Existenz von HIV dokumentiert. Jedes Jahr am 1. Dezember soll der Welt-AIDS-Tag in Erinnerung rufen, dass die Krankheit noch immer unheilbar ist. Wir haben 10 Songs in einer Liste zusammengestellt, die sich mal sensibel, mal kämpferisch mit AIDS auseinandersetzen - von Neil Young über Lou Reed bis Wu-Tang Clan.

Vorheriger Artikel