Göttlicher Beistand: Papst Benedikt XVI nimmt ein Album auf


von

Gut, ein Popstar will er wohl nicht werden, es geht eher um den geistigen Beistand für seine Schäfchen. Geffen Records wird Ende November ein Album herausbringen, auf dem Papst Benedict XVI singend und betend zu hören ist- mit musikalischer Beleitung. Das Kirchenoberhaupt wird sich fünf verschiedenen Sprachen bedienen und vom Chor der Philharmonischen Akademie von Rom unterstützt.

Das Projekt entstand als Geffen Records mitbekam, dass Papst Benedikt XVI mit dem Chor zusammen an einem ähnlichen Projekt arbeitete. „Wir reisten also nach Rom, hörten uns die Musik an und begriffen, dass es sich dabei um großartige Musik handelte. Etwas, das wir unbedingt in Form eines Albums herausbringen wollten“, so Colin Barlow, Präsident von Geffen Records.

Allerdings ging der Papst für die Aufnahmen nicht ins Studio. Der Vatikan stellte Aufnahmen von seinen öffentlichen Auftritten und Reden bereit, die später musikalisch unterlegt wurden. Insgesamt wird das Album acht Stücke enthalten, auf einem davon wird Papst Benedikt XVI singen, die anderen sind oben erwähnte Reden. Geffen Records verspricht schon jetzt, dass die Hörer „geschockt“ sein werden von der „unglaublichen Singstimme“ des Kirchenoberhaupts.