Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Grammy Awards 2015 – Die wichtigsten Nominierten und ihre Chancen auf einen Preis

Kommentieren
0
E-Mail

Grammy Awards 2015 – Die wichtigsten Nominierten und ihre Chancen auf einen Preis

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Am 8. Februar finden die 57. Grammy Awards in Los Angeles statt. Für die US-Ausgabe des ROLLING STONE haben Wayne Coyne von den Flaming Lips, Patrick Carney von den Black Keys, Charli XCX und Eric Chruch die Nominierten der wichtigsten Kategorien bewertet.

Album des Jahres

  • Beck – Morning Phase
  • Beyoncé – Beyoncé
  • Ed Sheeran – X
  • Sam Smith – In the lonely Hour
  • Pharell Williams – Girl

Das sagt Patrick Carney zu den Nominierungen: “Ich wähle Beck. Seit der High School bin ich großer Fan. Zur Odelay-Tour war ich bestimmt auf drei oder vier Konzerten.”

Single des Jahres

  • Iggy Azalea feat. Charli XCX – Fancy
  • Sam Smith – Stay With Me (Darkchild Version)
  • Sia – Chandelier
  • Taylor Swift – Shake It Off
  • Meghan Trainor – All About That Bass

Das sagen die Experten:

Charlie XCX: “Natürlich wäre es cool, wenn ich gewinnen würde, aber ich muss sagen, dass mich ‘Chandelier’ total umwarf. Die Melodien sind so komplex und ihre Stimme ist unglaublich.”
Patrick Carney: “Eindeutig Sia. Das ist eine der besten Hooks dieses Jahr!”
Wayne Coyne: “Ich habe ‘Fancy’ nur zufällig gehört aber ich mag’s wirklich sehr. Es wirkt gar nicht wie ein Rap-Song. Es ist eher Pop.”

Best New Artist

  • Iggy Azalea
  • Bastille
  • Brandy Clark
  • Haim
  • Sam Smith

Das sagen die Experten:

Patrick Carney: “Wird dieser Award nicht eher als Fluch angesehen? Ich bin mit Haim berfreundet, also sollte ich sie nicht wählen, aber ich tu’s dennoch.”
Wayne Coyne: “Weisste was? Ich nehme wieder Iggy. Vielleicht wird sie ja alle Awards gewinnen.”

Bestes Rock-Album

  • Tom Petty and the Heartbreakers – Hypnotic Eye
  • The Black Keys – Turn Blue
  • U2 – Songs of Innocence
  • Beck – Morning Phase
  • Ryan Adams – Ryan Adams

Charli XCX zu den Nominierungen: “Ich mag das, was Beck macht ,wirklich sehr. Ich hab seine Musik die letzten Jahre wirklich oft gehört. Und er schreibt unglaublich eingängige Songs.”

Bestes Rap-Album

  • Iggy Azalea – The New Classic
  • Childish Gambino – Because the Internet
  • Common – Nobody’s Smiling
  • Eminem – The Marshall Mathers LP 2
  • Schoolboy Q – Oxymoron
  • Wiz Khalifa – Blacc Hollywood

Wayne Coyne über das Beste Rap-Album: “Ich mag Common und meine Freundin Miley Cyrus steht wirklich auf Childish Gambino. Aber wenn Du mich fragst geht der Preis an Schoolboy Q. Er hat einfach Spaß. Es scheint so als wäre er ein Typ von der Kategorie ‘I just want to get fucked up and fuck all the time.’ Vielleicht finden das einige Leute anstößig, aber ich denke: ‘Jesus, lasst uns einfach Spaß haben.”

Bestes Pop-Album

  • Coldplay – Ghost Stories
  • Miley Cyrus – Bangerz
  • Ariana Grande – My Everything
  • Ed Sheeran – X
  • Sam Smith – In the Lonely Hour
  • Katy Perry – Prism

Die Experten dazu:
Wayne Coyne: “Den Preis muss Miley Cyrus gewinnen. Ich liebe sie – und das geht über die Musik hinaus. Das was zwischen ihr und dem Publikum entsteht geht weit über Musik und Texte hinaus. Sie verdient den Preis.”
Charli XCX: “Das war zwar nicht das populärste Coldplay-Ablum aber für mich funktionierte die Platte. Da sind wirklich einige schöne Stücke drauf. Anderseits ist Ariana Grandes Stimme unglaublich.”
Eric Church: “Ed Sheeran und Sam Smith sind beide großartig, da fällt mir die Entscheidung schwer. Ich wähle Ed. Jeder der nur mit einer Gitarre eine riesige Halle unterhalten kann bekommt meine Anerkennung.”


Auf dieser Seite wurden Inhalte entfernt, die von MuZu stammen
Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben