Highlight: #AllefürsKlima: 16 Musiker(innen) und Bands, die sich aktiv für den Klimaschutz einsetzen

Green Day: Mike Dirnt setzt Prioritäten und unterstützt Billie Joe Armstrong

Mike Dirnt, seines Zeichens Bassist der Punk-Band Green Day, sprach mit BBC Radio 1 über den Zusammenbruch des Sängers Billie Joe Armstrong und dessen Besuch einer Entzugsklinik, welcher diesem Ereignis geschuldet war.

Es wäre jetzt besonders wichtig, „das Leben Billie Joe Armstrongs über alles andere zu stellen.“  Alles andere ist in diesem Fall die Promo um die Albentriologie „¡ Uno!“, „¡ Dos!“ und „¡ Tré!“, die Green Day in einem Zeitraum von nur vier Monaten auf den Markt werfen wollen. Der Opener der Reihe sah sich bereits am 21. September publiziert, „¡Dos!“ und „¡Tré!“ werden am 09.November 2012 und am 11. Januar 2013 folgen.

Der Druck, den sich die Band damit selbst aufgetan hat, macht sich bemerkbar. „Hinterher ist man immer klüger,“ kommentiert das Dirnt. „Wir haben uns gewaltig übernommen. Wir sind von einem fahrenden Zug abgesprungen.“

Armstrong war in Folge dessen bei einer Show beim iHeartRadio Music Festival in Las Vegas total ausgerastet und randalierte. Armstrong passte es (verständlicherweise) nicht, dass das Konzert drastisch abgekürzt werden sollte, damit Usher als Nachfolge-Act länger Zeit hatte (wir berichteten) – was später jedoch von der Band und vom Veranstalter dementiert wurde. Der Vorfall war wohl aber auch Folge von Armstrongs Drogenmissbrauch, weshalb er sich auch direkt nach dem Konzert in eine Entzugsklinik einweisen ließ.

Zu dem Zwischenfall äußerte sich Dirnt folgendermaßen: „All diese Ruhelosigkeit. Es gab bereits Anzeichen dafür, dass die Kacke am Dampfen war, wir hatten seit einer Ewigkeit nicht geschlafen.“

Dirnt selbst habe den Sänger seit Wochen nicht gesehen. Armstrong verbringe die Zeit in der Klinik und bei seiner Familie. Das sei der längste Zeitraum innerhalb der letzten 20 Jahre, in denen Dirnt keine Zeit mit dem Sänger verbrachte. Trotzdem soll und muss es wohl weiter gehen. „Wir bereiten uns immer noch auf die nächste Phase vor.“



Chuck Norris isst keinen Honig, er kaut Bienen: Hier sind die 13 besten Sprüche

Keiner hielt Bruce Lee so lange in Schach wie Chuck Norris in "Die Todeskralle schlägt wieder zu", kein Actionstar war so lange nicht mehr auf der großen Leinwand zu sehen - und blieb doch in aller Munde: Chuck Norris. Man könnte meinen, dass der  Tang-Soo-Do- und Taekwondo-Meister seinen Karrierehöhepunkt mit Rollen in "Missing In Action" oder in der TV-Serie "Walker - Texas Ranger" erreicht hätte, doch der in Ryan in Oklahoma geborene Schauspieler erlebte in den letzten Jahren vor allem als Revolutionär des Kalauers eine geradezu unheimliche Renaissance. Unter dem Begriff "Chuck Norris Facts" oder "Chuck-Norris-Sprüche" im Deutschen entstanden unzählige…
Weiterlesen
Zur Startseite