Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Gut oder schlecht? AC/DC werden auf ‘Rock Or Bust’-Tour kaum neue Songs spielen

Kommentieren
0
E-Mail

Gut oder schlecht? AC/DC werden auf ‘Rock Or Bust’-Tour kaum neue Songs spielen

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

AC/DC haben angekündigt, bei der “Rock Or Bust”-Tour höchstens zwei bis drei Songs aus ihrem aktuellem Album gleichen Namens zu spielen.

Zu “BBC Radio” sagte Angus Young: „Wenn wir mit einer Tour beginnen, spielen wir nie mehr als zwei oder drei Songs von einem neuen Album. Die Leute fühlen sich bei Konzerten immer wohler mit Songs, die sie schon kennen.”

Brian Johnson: “Ich war einmal vor langer Zeit auf einem, bei dem ein Musiker nichts anderes als sein neues Album spielte. Keiner kannte es und es war einfach langweilig.“

Der 67-Jährige Sänger sagte, dass er sich sehr freue auf die Tour – mehr sogar als bei den bisherigen. „Ich weiß nicht, vielleicht ist es wegen meines Alters und ich nehme einfach nicht mehr alles als gegeben hin. Es sind jetzt 40 Jahre und (…) du musst dir selbst einfach beweisen, dass du es noch kannst”.

Ungewohnt sei es nur gewesen, nach einer derart langen Pause wieder in den AC/DC-Rhythmus zu kommen:

„Als ich mit den Jungs zu den Aufnahmen nach Vancouver kam, hatte ich seit fünfeinhalb Jahren keinen Song mehr mit AC/DC gesungen“, so Johnson. „Aber als ich mit gekreuzten Fingern in die Gesangskabine ging, kam alles wunderbar raus, die Band swingte und wir wurden alle mitgerissen.“

Von den neun Deutschlandkonzerten von AC/DC 2015 sind für die vormals ausverkauften München-Gigs (Olympiastadion) bei Eventim wieder Karten erhältlich.

Damit sind derzeit Nürnberg und Hockenheim die einzigen ausverkauften Auftrittsorte.

Während der Veranstalter mit rund 325.000 verkauften Tickets in 63 Minuten von einem “AC/DC-Rekord” sprichen, nimmt die Entrüstung vieler Fans in den sozialen Netzwerken nicht ab. Die zeigen sich enttäuscht, weil sich der zuvor beworbene Einheitspreis von 80 Euro pro Karte durch Bearbeitungs-, Reservierungs-, Vorverkaufs- und Versandgebühr auf mehr als 100 Euro erhöht.

“Rock or Bust World Tour” 2015 – Hamburg guckt in die Röhre:

Fr.,     08.05.2015                     Nürnberg             Zeppelinfeld

So.,    10.05.2015                     Dresden               RINNE DRESDEN

Sa.,    16.05.2015                     Hockenheim        Hockenheimring

Di.,    19.05.2015                     München              Olympiastadion

Do.,   21.05.2015                     München              Olympiastadion

Fr.,     19.06.2015                     Köln                      Jahnwiesen

So.,    21.06.2015                     Hannover             Messe

Do.,   25.06.2015                     Berlin                   Olympiastadion

So.,    12.07.2015                     Gelsenkirchen     Veltins Arena

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben