Gwyneth Paltrows „Vagina-Kerze“ sei explodiert – Käufer klagt


von

Ein Käufer der „This Smells Like My Vagina“-Kerzen aus dem Sortiment von Gwyneth Paltrows Unternehmen „Goop“ behauptet, die Kerze hätte ihn umbringen können. Laut ihm sei das Produkt bei der Verwendung explodiert, weshalb er nun Klage einreiche.

Der Klage zufolge handelt es sich um Colby Watson, einen Einwohner aus Texas, der angibt, die Kerze online im Januar gekauft zu haben. Watson führt aus, er habe die Kerze zum ersten Mal im Februar angezündet und auf seinen Nachttisch gestellt, einer ebenen Fläche. Nichts sei im Umfeld der Kerze gewesen, das sie hätte berühren können. Auch seine Fenster seien geschlossen gewesen, es hätte dadurch keine Zugluft gegeben.

Drei Stunden habe die „Vagina-Kerze“ gebrannt, dann: Stichflammen und Explosion

Nachdem die Kerze ungefähr drei Stunden angezündet gewesen sei, hätten sich hohe Stichflammen gebildet – und kurz darauf sei sie explodiert. Der Raum habe sich daraufhin mit Rauch gefüllt. Zudem habe die Kerze auch noch schwarze Verbrennungsspuren auf seinem Nachttisch hinterlassen. Der Glasbehälter der Kerze sei nun komplett verkohlt.

Ferner führt die Klage aus, Watson hatte zur Kenntnis genommen, dass es auf der Website von „Goop“ einen Warnhinweis zur Anwendung der Kerze gäbe. Dieser weist darauf hin, dass man die Kerze nicht länger als zwei Stunden angezündet lassen solle. Watson entgegnet, dieser Hinweis sei jedoch nicht ausreichend und daher unzulänglich. Er wirft „Goop“ vor, das Unternehmen warne nicht davor, dass die Kerze zu ernsthaften Verletzungen führen könne, wenn sie explodiert. Daher stuft er die „Vagina-Kerze“ als „grundsätzlich gefährlich“ ein.

Colby Watson verklagt daher Gwyneth Paltrows Unternehmen „Goop“ für die Verletzung der Sicherheitsgewährleistung ihres Produkts. Ferner versucht er eine Sammelklage aufzustellen, die Schadensersatz auf über fünf Millionen US-Dollar fordert.

Goop: „Diese Klage ist frivol“

Ein*e Sprecher*in von „Goop“ antwortete auf die Beschuldigungen folgend: „Diese Klage ist frivol und ein Versuch sich an der Popularität des von der Presse häufig besprochenen Produkts zu bereichern. Wir stehen hinter den Marken, die wir vertreiben und stehen für deren Sicherheit ein. ‚Heretic‘, die die Kerze vertreiben, haben die Sicherheit des Produkts durch industrielle Tests nach den rechtlichen Richtlinien bestätigt.“

Die „This Smells Like My Vagina“-Kerze ist ausverkauft

Gwyneth Paltrows Unternehmen „Goop“ beschreibt sich selbst als „moderne Lifestyle-Marke“. Vertrieben werden unter anderem Bekleidung, Deko-Artikel sowie Kosmetik. Zudem fungiert die Webise als Lifestyle-Blog. Aufsehen erregte das Unternehmen mit eben jener „This Smells Like My Vagina“-Kerze, die Gwyneth Paltrow auf „Goop“ vertreibt. Die Kerze kostet umgerechnet 76 Euro und wirbt mit einer Duftmischung aus Geranie, Zitrus-Note, Bergamot, Zeder, Damaszener Rose und Moschus. Kritische Stimmen reagierten unter anderem mit dem Hinweis, dass Vaginen nicht wie Duftkerzen riechen würden und daher einmal mehr ein verzerrtes Bild weiblicher Sexualität bestärkt würde. Dies dämpfte allerdings nicht den Erfolg des Produkts: Die „This Smells Like My Vagina“-Kerze ist momentan ausverkauft.