Hacker drohen damit, intime Bilder von Emma Watson zu veröffentlichen


von

Unlängst hatte die Schauspielerin Emma Watson, bekannt aus den „Harry Potter“-Filmen, vor den Vereinten Nationen eine Rede gehalten. Sie machte darin nicht nur auf die immer noch allgegenwärtigen sozialen Unterschiede zwischen den Geschlechtern aufmerksam, sondern appellierte auch an die Männerwelt, sich zum Wohle aller an der Frauenbewegung zu beteiligen.

Manchen Herren scheint dieser Aufruf zur Mitarbeit aber zu weit zu gehen. Angebliche Hacker haben nun auf der Bilderplattform 4chan damit gedroht, Nacktbilder von ihr ins Netz zu stellen.

„Business Insider“ berichtet, dass es inzwischen eine Website mit dem Titel „Emma You Are Next“ gäbe, auf der ein Bild von ihr zu sehen ist, das mit einem Countdown und dem Logo von 4chan versehen ist. Dazu sei zu lesen: “Never forget, the biggest to come thus far.”

In der Aufregung um die immer noch anhaltende Welle von Bildveröffentlichungen aus dem privaten Fundus von Stars wie Jennifer Lawrence, Kate Upton, Rihanna oder Kim Kardashian wirken solche Kommentare natürlich erst einmal als konkrete Bedrohung, hatte sich doch in den letzten Tagen herausgestellt, dass Namenslisten, die im Netz kursierten, durchaus ernst zu nehmen waren. Möglich ist aber auch, dass es sich lediglich um einige Trittbrettfahrer handelt, die mit plumpen pubertären Streichen auf der Welle der Empörung mitsurfen möchten.