„Hallelujah Money“: Gorillaz feiern Comeback mit Anti-Trump-Song


von

Immerhin etwas Gutes hat Donald Trump bereits bewirkt: Musiker rund um den Erdball fühlen sich zu kreativen Höchstleistungen angetrieben, um gegen den am Freitag (20. Januar) ins Weiße Haus einziehenden Republikaner künstlerisch zu protestieren.

Nun gesellen sich auch die Gorillaz dazu und veröffentlichen passend zur Inauguration Trumps ihren neuen Track „Hallelujah Money“. Der erste neue Song seit sechs Jahren wurde gemeinsam mit Benjamin Clementine aufgenommen und am Donnerstag (19. Januar) mit einem Lyric-Video ins Netz gestellt.

Neue Platte folgt bald

Albarn und Co. haben sich laut eigener Aussage mit Clementine zusammengesetzt, um ein Lied zu schreiben, das Themen wie Macht, Big Business und Menschlichkeit behandelt.

Der ebenso nachdenkliche wie ironische Anti-Trump-Song ist der erste Vorbote des kommenden Albums der animierten Band. Ein Veröffentlichungsdatum steht noch nicht fest.

Sehen Sie hier das von Horrorfilm-Ästhetik inspirierte Video zu „Hallelujah Money“: