Hans Zimmer: Experimentelle Live-Klänge für eine experimentelle Branche


von

Dass auf einer Automesse im großen Stil Musik gefeiert wird, ist nicht unbedingt zu erwarten. Bei der IAA in München versuchte sich der Autobauer BMW an diesem Experiment.

Unter dem Motto „re:imagine Music“ trat Filmkomponist Hans Zimmer mit elfköpfiger Band und den Münchner Symphonikern in der fantastisch illuminierten Brunnenhof Residenz auf. Zimmer ist nicht nur einer der bekanntesten und erfolgreichsten Score-Komponisten – im Oktober kommt der von ihm mit einem Score versehene Blockbuster „Dune“ in die Kinos –, er hat auch eine Connection zu dem bayerischen Autohersteller: Zimmer kreiert mit dessen Toningenieuren unter der Leitung von Renzo Vitale Sounds für zukünftige E-Modelle. Denn deren Motoren haben bekanntlich keinen eigenen.

 

Nachhaltigkeit, Klimaneutralität, E-Mobility waren die großen Themen der diesjährigen IAA. Eine Branche steuert um. Und sucht sich einen Rahmen zur Inszenierung. Vor diesem Hintergrund performte der Academy-Award-Gewinner vor pompöser Kulisse und erstmalig in dieser neuen elektro-akustischen Besetzung symphonische Hits aus Filmen wie „Interstellar“, „Fluch der Karibik“, „Wonder Woman“ oder „König der Löwen“. Die Premiere von Zimmers neuem Programm und ein Vorgeschmack auf die ab Februar 2022 geplante Tournee.

Tobi Holzweiler
Tobi Holzweiler
Tobi Holzweiler