Harald Schmidt wechselt ins Pay-TV


von

An diesem Donnerstagabend geht die letzte Harald Schmidt-Show auf Sat. 1 auf Sendung, doch noch bevor das passiert, ist nun gesichert: es wird nicht die letzte sein. Denn, wie jetzt der Branchendienst DWDL und die Süddeutsche berichteten, hat die Harald Schmidt Show eine neue Heimat gefunden. Nach der Sommerpause wird sie auf dem Pay-TV Sender Sky fortgesetzt.

Wie auch zuvor auf Sat. 1 wird Schmidt auf Sky mehrmals wöchentlich auf Sendung gehen und das, wie Sky verkündete, ohne weitere zeitliche Verschiebungen. Die Produktion der Sendung bliebe zudem ebenfalls in Köln-Mülheim.

Mit der Harald Schmidt Show geht auch Sky einen bisher noch wenig beschrittenen Weg und holt sich eine große Eigenproduktion ins Haus, die im deutschen Pay-TV bisher noch rar gesät sind. Eine Ausnahme, kurioserweise, die Show von Schmidt-Ex-Showpartner Oliver Pocher, der bereits im vergangenen Jahr von Sat. 1 ins Pay-TV wechselte.

Auch wenn diese Nachricht natürlich gespaltene Freude bei manchem Schmidt-Fan auslösen dürfte – da man nun für die abendliche Unterhaltung zahlen muss – dürfte für Schmidt selbst die neue Situation für einige Entspannung sorgen. Der Quotendruck, der ihn auch bei seinem Wechsel ins öffentlich-rechtliche verfolgt hatte und nun bei Sat. 1 die Show von den Sendeplänen strich, dürfte in der neuen TV-Heimat nicht mehr allzu schwer auf den Schmidt’schen Schultern lasten.