Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Harrison Ford aus Krankenhaus entlassen

Kommentieren
0
E-Mail

Harrison Ford aus Krankenhaus entlassen

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Wenige Woche nach seinem besorgniserregenden Flugzeugabsturz am 5. März wurde Harrison Ford aus dem Krankenhaus entlassen. Der “Indiana Jones“-Schauspieler ist eben auch privat hart im Nehmen und lässt sich von diesem Umfall nicht unterkriegen. Laut dem US-Magazin „People“ darf sich der 72-Jährige nunmehr in seinen eigenen vier Wänden von den Schnittwunden und Knochenbrüchen, die er erlitten hat, erholen.

Die verantwortlichen Ärzte sind nach Auskunft eines Insiders mit dem Genesungsprozess des Hollywood-Stars zufrieden. Sicherlich wird auch die Pflege von Ehefrau Calista Flockhart die Heilung Fords beflügelt haben. Die 50-Jährige soll ihren Mann täglich besucht und mit Essen und Lesestoff versorgt haben. Flockhart stand wie weitere Familienangehörige und Fans am Unglückstag unter Schock.

Ford hatte kurz nach seinem Start in Santa Monica einen Triebwerksausfall und wollte daraufhin auf einem nahegelegenen Flugplatz notlanden. Doch das war nicht mehr möglich – und so legte der Hobbypilot eine astreine Bruchlandung auf einem Golfplatz hin. Glücklicherweise waren sofort Ersthelfer am Unfallort, sodass Ford schnellstmöglich behandelt und anschließend ins UCLA Medical Center transportiert werden konnte.

Wenn auch die gröbsten Verletzungen inzwischen verheilt sind, wird die notwendige Physiotherapie den Schauspieler noch eine Weile an den Vorfall erinnern. Aber das ist wohl eine Folge, mit der er gut leben kann.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel