Spezial-Abo

Harrison Ford: Kein Han Solo ohne Indiana Jones


von

Wie die britische Fan-Seite Jedi News berichtet, sollen die Verhandlungen um ‚Star Wars: Episode VII‘ zwischen Disney und Harrison Ford abgeschlossen sein.

Das Ergebnis: Harrison Ford wird in den nächsten drei ‚Star-Wars‘-Filmen erneut den Han Solo spielen. Dazu wollte er jedoch jetzt schon über die Entwicklung des Charakters im Verlauf der nächsten drei Filme informiert werden.

Die größte Gegenbedingung ist jedoch diese: Um den Vertrag zu unterschreiben, forderte Ford die Zustimmung für einen neuen ‚Indiana Jones‘-Film. Eine feste Zusage konnten ihm Lucasfilms und Disney nicht geben, da es zurzeit kein Drehbuch für einen fünften Teil der Reihe gibt. Beide Parteien einigten sich darauf, dass bis Ende 2014 ein Entwurf für einen neuen Indiana-Jones-Film erstellt wird. Falls alle damit zufrieden sind, und das schließt wohl auch Regisseur Steven Spielberg und Ideengeber George „Querdenker“ Lucas mit ein, soll dieser noch 2016 in die Kinos kommen.

2015, wenn der erste neue „Star Wars“ in die Kinos käme, wird Harrison Ford 73 Jahre alt sein. Behielten die Studios ihre „Star Wars“-Taktung bei – alle drei Jahre ein neuer Teil der Trilogie – erscheint „Episode 9“ im Jahr 2021. Kurz vor Fords 80. Geburtstag.


„Star Wars“: Neue Filme sollen deutlich günstiger werden

Zweifelsohne gehört „Star Wars“ zu den wichtigsten Eckpfeilern für Disney, doch der richtig große kommerzielle Megaerfolg blieb bisher aus. Zwar kamen „Episode VIII: Das Erwachen der Macht“ sowie der Spin-Off-Film „Rogue One: A Star Wars Story“ bei den Fans noch gut weg, die Fortsetzungen Episode 8 und 9 hatten es da aber schon deutlich schwieriger. Und der Han-Solo-Einzelfilm floppte gar an der Kinokasse. Disney scheint daraus nun Konsequenzen zu ziehen und will für künftige „Star Wars“-Filme deutlich weniger Geld ausgeben. Das muss aber kein schlechtes Zeichen sein. Ein Blick zurück Blicken wir aber vorher noch einmal zurück auf die vergangenen…
Weiterlesen
Zur Startseite