Helene Fischer live in Nürnberg: Die besten Fotos


von

Am Sonntag (01. Juli 2018) war die 33-jährige Schlagersängerin Helene Fischer im Rahmen ihrer Stadion-Tour in Nürnberg zu Gast und hat dort im Max-Morlock-Stadion vor rund 40.000 Zuschauern ein Konzert gegeben. Fans durften sich an dem Abend auf insgesamt 22 Songs freuen. „Flieger“ und “Phänomen“ waren die ersten beiden Stücke des Abends.

Infos zur Show

Die Bühne von Helene Fischer misst laut Veranstalter 57 x 54 x 28 Meter und ist somit größer als die Bühne der Rolling Stones. Aber die Bühne war an dem Abend natürlich nicht das einzige Superlativ. Die Show war sehr aufwändig, es gab viel Konfetti und Feuer. Helene Fischer selbst schlüpfte auch in verschiedene Kostüme, sang einen Song auf dem Dach und es gab auch eine Fahrt im „Fischer-Mobil“ durch das Stadion.

Die Show selbst war sehr bunt, jedoch wurde man das Gefühl nicht los, dass gerade bei den Tanz-Choreografien viel von Beyoncé und Co. abgeschaut wurde. Echte Knaller und Überraschungen blieben an dem Abend aus. Dafür gab es ein bodenständiges und aufwändiges Konzert. Und die Fans, viele davon im „Helene Fischer Ultras“-Shirt fanden es aber natürlich trotzdem super. Und das ist schließlich die Hauptsache

Weitere Live-Termine 2018

Am 01. Juni 2018 erschient mit „Flieger – The Mixes“ ein neues Remix-Album der Sängerin. Und natürlich ist auch Nürnberg nicht der letzte Halt ihrer Stadion-Tour gewesen. Hier sind die weiteren Live-Termine von Helene Fischer:

  • 03.07.2018: Gelsenkirchen,VELTINS-Arena
  • 06.07.2018: Düsseldorf, ESPRIT arena
  • 08.07.2018: Berlin, Olympiastadion Berlin
  • 11.07.2018: Wien, Ernst-Happel-Stadion
  • 14.07.2018: Hamburg, Volksparkstadion
  • 15.07.2018: Hamburg, Volksparkstadion
  • 17.07.2018: Hannover, HDI Arena
  • 20.07.2018: Frankfurt am Main, Commerzbank-Arena
  • 22.07.2018: Stuttgart, Mercedes-Benz Arena

Auf dieser Übersichtsseite finden Sie noch weitere Infos zur aktuellen Tour von Helene Fischer.


ROLLING STONE präsentiert: Passenger live 2021

Seit dem Hit "Let Her Go" im Jahr 2012 ist Mike Rosenberg ein Star - allerdings kennt man ihn unter dem Namen Passenger. So hieß zunächst das Projekt mit dem Musiker Martin Phillips, mit dem Rosenberg 2007 in seiner Geburtsstadt Brighton das erste Album aufnahm. Schon die nächste Platte, "Wide Eyes Blind Love", produzierte Rosenberg allein im schlichten Folk-Stil eines Straßenmusikers, als der tatsächlich oft auftrat. Das üppiger arrangierte "All The Little Lights", das Album mit "Let Her Go", wurde 2013 ein triumphaler Erfolg. Passenger ging dann auf Tournee mit dem jungen Ed Sheeran, den er aus Brighton kannte. In…
Weiterlesen
Zur Startseite