Freiwillige Filmkontrolle


Hören: The Cure covern The Beatles – ‚Hello Goodbye‘. McCartney-Tribute-Album


von

Am 17. November erscheint ein Tribute-Album mit hochkarätigen Musikern: Auf 42 Liedern huldigen Künstler wie Bob Dylan, Brian Wilson, Billy Joel, Willie Nelson (er singt „Yesterday“), Kiss, B.B. King, Alice Cooper und The Cure dem Beatles-Bassisten Paul McCartney. „The Art of McCartney“ heißt das Werk, und es ist nicht nur musikalisch stark besetzt, sondern kommt auch in verschiedenen Formaten daher.

Von einer einfachen Doppel-CD bis hin zu einem speziellen USB-Träger in der Form eines Höfner Violin-Bass ist alles dabei. Eines der Highlights darauf ist sicherlich ‚Hello Goodbye’ von The Cure, die vor sechs Jahren ihr letztes Studioalbum veröffentlichten „4:13 Dream“ (2008). Ihre Version von „Hello Goodbye“ ist gemeinsam mit James McCartney entstanden, Pauls Sohn.

Vielleicht bleibt es ja nicht bei diesem kurzen Gastauftritt – und aus dem „Goodbye“ wird ein „See you later“. Das Video dazu gibt es hier.

Tracklist „The Art Of McCartney“:

1. Maybe I’m Amazed – Billy Joel

2. Things We Said Today – Bob Dylan

3. Band On The Run – Heart

4. Junior’s Farm – Steve Miller

5. The Long and Winding Road – Yusuf / Cat Stevens

6. My Love – Harry Connick, Jr.

7. Wanderlust – Brian Wilson

8. Bluebird – Corinne Bailey Rae

9. Yesterday – Willie Nelson

10. Junk – Jeff Lynne

11. When I’m 64 – Barry Gibb

12. Every Night – Jamie Cullum

13. Venus and Mars/ Rock Show – Kiss

14. Let Me Roll It – Paul Rodgers

15. Helter Skelter – Roger Daltrey

16. Helen Wheels – Def Leppard

17. Hello Goodbye – The Cure ft James McCartney

18. Live And Let Die – Billy Joel

19. Let It Be – Chrissie Hynde

20. Jet – Robin Zander & Rick Nielsen of Cheap Trick

21. Hi Hi Hi – Joe Elliott

22. Letting Go – Heart

23. Hey Jude – Steve Miller

24. Listen To What The Man Said – Owl City

25. Got To Get You Into My Life – Perry Farrell

26. Drive My Car – Dion

27. Lady Madonna – Allen Toussaint

28. Let ’Em In – Dr John

29. So Bad – Smokey Robinson

30. No More Lonely Nights – The Airborne Toxic Event

31. Eleanor Rigby – Alice Cooper

32. Come And Get It – Toots Hibbert with Sly & Robbie

33. On The Way – B. B. King

34. Birthday – Sammy Hagar

Bonus Tracks:

The Art of McCartney Bonus Tracks:

1. Robert Smith – C Moon“

2. Booker T. Jones – „Can’t Buy Me Love“

3. Ronnie Spector – „P.S. I Love You“

4. Darlene Love – „All My Loving“

5. Ian McCulloch – „For No One“

6. Peter, Bjorn and John – „Put It There“

7. Wanda Jackson – „Run Devil Run“

8. Alice Cooper – „Smile Away“

🌇Bilder von "Die 40 bestverdienenden Musiker 2013" jetzt hier ansehen


Paul McCartney fragt sich: Was wäre, wenn John Lennon nicht tot wäre?

40 Jahre ist es nun mehr her, dass John Lennon an den Folgen einer Schussverletzung starb. Sein Freund und damaliger Bandkollege Paul McCartney hat den Tod seines Freundes bislang noch nicht verarbeiten. Im Interview mit „CBS Sunday Morning“ lässt er offen, was möglich gewesen wäre, wenn Lennon nicht ermordet worden wäre. Für ihn gebe es keinen Zweifel, dass der Beatle, würde er noch am Leben sein, immer noch Songs schreiben würde. Aber dennoch bliebe die entscheidende Frage laut McCartney: „Wären wir jemals wieder als Beatles zusammengekommen? Ich weiß es nicht – wir wissen es nicht.“ Mark David Chapman erschoss John…
Weiterlesen
Zur Startseite