Spezial-Abo

Honor Blackman: James Bonds Partnerin „Pussy Galore“ ist tot


von

Honor Blackman, bekannt geworden durch ihre Rolle als Pussy Galore im James-Bond-Film „Goldfinger“ von 1964, ist tot. Sie wurde 94 Jahre alt und starb, wie es sich aus dem Statement ihrer Angehörigen herauslesen lässt, nicht an den Folgen des Corona-Virus.

„It’s with great sadness that we have to announce the death of Honor Blackman aged 94. She died peacefully of natural causes at her home in Lewes, Sussex, surrounded by her family. She was much loved and will be greatly missed by her two children Barnaby and Lottie, and grandchildren Daisy, Oscar, Olive and Toby.“

🌇Bilder von "Die besten Bond-Girls" jetzt hier ansehen

Ab den frühen 1960er-Jahren wurde Blackman in der Serie „The Avengers“ an der Seite von Patric Macnee bekannt. Für den dritten Bond-Film verließ sie die „Avengers“, was sie stets bereute: „Die Serie stieg gerade von Schwarzweiß auf Farbe um und wurde interessant“. Fun Fact: Ihre Nachfolgerin als „Avenger“, Diana Rigg, wurde später selbst Bond-Girl, in „Im Auftrag Ihrer Majestät“ von 1969.

Regisseur Edgar Wright betrauerte sie nach Bekanntwerden ihres Todes als „ultimatives Bond-Girl“. Honor Blackman war tatsächlich ein Bond-Girl, das ihresgleichen suchte. Sie beherrschte filmreife Martial Arts und schleuderte den vier Jahre jüngeren Sean Connery in „Goldfinger“ durch den Heuschuppen. Sie war im Film Pilotin und hatte 007 im Griff. Eine Bond-Darstellerin der Neuzeit, im Jahr 1964. Auch in der Popkultur ist die Figur angekommen. Dem Charakter zu Ehren benannten Jon Spencer, Neil Hagerty, Bob Bert und Cristina Martinez 1985 ihre Band „Pussy Galore“.


James Bond: Neues Kinostart-Datum für „Keine Zeit zu sterben” steht fest

Nachdem der ursprüngliche Freigabetermin für „No Time To Die“ auf Grund des Coronavirus verschoben werden musste, steht der vorläufige Kino-Termin jetzt fest. Das Studio gab die Verzögerung bereits im März bekannt und erklärte jetzt, dass „nach sorgfältiger Prüfung und gründlicher Evaluierung des globalen Kinomarktes die Veröffentlichung von NO TIME TO DIE bis November 2020 verschoben wird.“ Ein letztes Mal Aktuell wird von einem Deutschland-Start am 12. November ausgegangen. Auf Twitter teilte der 007-Account die freudigen News mit einem euphorischen „Die Rückkehr von alten Freunden in NO TIME TO DIE.“ Fünf Jahre nach den Ereignissen in „Spectre“ holt  „No Time To…
Weiterlesen
Zur Startseite