Hurricane 2015: erstmals bargeldloser Zahlungsverkehr möglich

E-Mail

Hurricane 2015: erstmals bargeldloser Zahlungsverkehr möglich

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Das Festival geht 2015 mit einer fortschrittlichen Technik an den Start, die bei Veranstaltungen dieser Art in Deutschland (noch) selten verwendet wird: Lange Wartezeiten beim Bestellen und die Gefahr von Bargeldverlust sollen der Vergangenheit angehören. Stattdessen wird die Finanzlogistik des diesjährigen Hurricane-Festivals ganz auf den Bezahlchip der Firma YouChip umgestellt – und bargeldloses Zahlen wird möglich, mit sogenannten RFID-Chips.

Vor drei Jahren scheiterte das Konzept noch, doch in der Zeit ist die Technik gereift und hat sich, beispielsweise beim Eurosonic Festival in Groningen, erfolgreich bewährt. Die Möglichkeit des bargeldlosen Zahlens ist in allen Bereichen möglich. So wird sie an Merch-, Getränke-, Essensständen, im Super- oder auf dem Festivalmarkt zum Einsatz kommen. Barzahlungen sind nicht mehr vorgesehen.

Wie die Veranstalter in einer Pressemitteilung bekanntgaben, kann der Chip sowohl von zu Hause aus, als auch direkt vor Ort aufgeladen werden. Hier kann man sein Ticket registrieren und Geld auf seinen Chip laden.

Festivalleiter Jasper Barendregt: „Wir sind der Meinung, dass man mit dem neuen bargeldlosen Bezahlen unseren Besuchern einen großen Mehrwert verschafft. Getränkebestellungen sind im Handumdrehen getätigt, Sorgen um sein Bargeld braucht man sich nicht mehr machen und falls man nach dem Festival noch Guthaben auf dem Bändchen haben sollte, kann das Geld problemlos von dem Festivalgast auf sein Konto zurückgebucht oder vor Ort ausgezahlt werden.“

 Das Hurricane Festival in Scheeßel findet zum 18. Mal statt. Zu den Bands und Künstlern in diesem Jahr zählen unter anderem Placebo, Florence + The Machine, Farin Urlaub Racing Team, Paul Kalkbrenner und Ben Howard.

Hier den aktuellen Hurricane-Trailer sehen:

 

E-Mail