„I Never Promised You A Rosegarden“: Country-Sängerin Lynn Anderson ist tot

E-Mail

„I Never Promised You A Rosegarden“: Country-Sängerin Lynn Anderson ist tot

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Mit dem von Joe South geschrieben Song „I Never Promised You A Rosegarden“ hatte Lynn Anderson 1970 weltweit einen Hit gelandet, nun ist die Country-Sängerin am Samstag (01. August) im Alter von 67 Jahren einem Herzinfarkt erlegen, wie CNN berichtet. Anderson starb bereits am Donnerstag in Nashville in einem Krankenhaus, in das sie wegen einer Lungenentzündung eingeliefert worden war.

In den USA hatte die Sängerin zahlreiche Hits, wurde einem größeren Publikum aber erst mit „I Never Promised You a Rose Garden” bekannt, das rund um den Globus die Charts stürmte. Das Album mit dem gleichnamigen Titel aus dem Jahr 1971 hielt viele Jahre lang den Rekord als meistverkaufte Country-LP, bis Shania Twain ihn 1997 eingestellte.

Dolly Parton twitterte zum Tod der Sängerin: „Lynn blüht nun in Gottes Rosengarten. Wir werden sie vermissen und uns voller Liebe an sie erinnern.”

Anderson wurde in Grand Forks im US-Bundesstaat North Dakota geboren. Auch ihre Mutter Liz Anderson war eine bekannte Songwriterin. Als Lynn Anderson 1970 nach Nashville zog, machte sie recht schnell Karriere und konnte mit Liedern wie „Cry”, „How Can I Unlove You”, „Keep Me in Mind”, „You’re My Man” und „Fool Me” an ihren Super-Hit anschließen. Die Country-Musikerin war bis zuletzt auf Tour, veröffentlichte im Juni die Gospel-Platte „Bridges“.

E-Mail