„Ich habe einfach genug vom Verrat“: Bassist Simon Gallup verlässt The Cure


von

In einem Post auf seiner persönlichen Facebook-Seite hat Bassist Simon Gallup angekündigt, nicht länger mit The Cure spielen zu wollen. „Etwas schweren Herzens bin ich nicht länger Mitglied von The Cure.“ Auf die Frage in den Kommentaren, was passiert sei, schrieb der Musiker: „Mir geht es gut … ich habe einfach genug vom Verrat.“ Demnach dürften persönliche Unstimmigkeiten innerhalb der Band zum Bruch geführt haben.

Gallup, der in Surrey geboren wurde, war von 1979 bis 1982 sowie von 1985 bis 2021 Bassist der Band. Ein offizielles Statement von The Cure oder Robert Smith zum Ausstieg ihres langjährigen Bassisten gab es bislang nicht. Allerdings hat Roger O’Donnell, der Keyboardspieler der Gruppe, einen zynischen Kommentar auf Twitter gepostet. „Ein Freund hat mir gerade erzählt, dass sie Lol gesehen haben, wie er im Guitar Centre einen Bass kauft?????“ Darin verbirgt sich eine Anspielung auf Bandmitgründer Lol Tolhurst, der vor mehreren Jahrzehnten gefeuert wurde.

Simon Gallup hat indes seinen Twitter-Account gelöscht. Hier sowie auf Facebook waren bis vor Kurzem noch Interaktionen zwischen ihm und O’Donnell sowie Reeves Gabrels, dem Gitarristen von The Cure, zu lesen. Unter anderem unterhielt man sich über Pläne, alte Band-T-Shirts zu verkaufen und der Bassist wünschte alles Gute zum Geburtstag. Da klang alles noch recht harmonisch: „Bin stolz dich einen Bandkollegen und Freund zu nennen“, woraufhin Gabrels mit „Ich liebe dich“ antwortete.

Was geschieht jetzt mit The Cure?

Da Gallup neben Robert Smith am längsten mit The Cure unterwegs war, hieß es 2018 noch in einem Interview mit der „Irish Times“ vom Sänger: „Es würde nicht mehr The Cure heißen“, wenn Gallup die Band verließe. Ob diese Einstellung nach wie vor gilt, ist jedoch unklar.