Hier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragenHier eintragen










The Cure: Bassist Simon Gallup muss wieder Konzert absagen – „ernste persönliche Situation“


von

Simon Gallup von The Cure musste aufgrund einer „weiteren ernsten persönlichen Situation“ den Auftritt der Band bei „Austin City Limits“ in Texas am 12. Oktober absagen. Es ist nicht das erste Mal in diesem Jahr, dass Gallup aus einer Vorstellung aussteigen musste. Bereits im Juli konnte der Bassist aus persönlichen Gründen nicht mit der Band nach Japan reisen, um beim Fuji Rock Festival aufzutreten.

The Cure auf Twitter:

Die Band erklärte auf Twitter: „Gestern ist eine weitere ernste persönliche Situation für unseren Bassisten Simon aufgetreten, deswegen musste er nach Großbritannien zurückkehren“. Die Briten dankten Gallups Sohn Eden, der wiederholt für seinen Vater eingesprungen war: „Wir möchten uns bei Eden Gallup bedanken, dass er so kurzfristig wieder für den Bass gesorgt hat.“

Sonntagabend (13. Oktober) dankte die Band ihren Fans für ihr „Verständnis und ihre Unterstützung“.

Eden Gallup sprang bereits im Juli für seinen Vater ein. Sänger Robert Smith berichtete damals in einem Interview, der Bassist sei so gut gewesen, dass er kurzzeitig vergessen hatte, dass es nicht Simon war, der dort spielte. Der 29-Jährige Eden Gallup habe einen fehlerfreien Auftritt hingelegt.

Simon Gallups Sohn mit The Cure im Juli 2019: