Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Iggy Pop: „David Bowie hat mich wiederbelebt“

Kommentieren
0
E-Mail

Iggy Pop: „David Bowie hat mich wiederbelebt“

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Iggy Pop und David Bowie waren nicht nur gute Freunde, sie haben auch gemeinsam an Projekten gearbeitet. So hat Bowie unter anderem die ersten beiden Solo-Alben von Iggy Pop produziert. Aber auch sonst hatte David Bowie einen großen Einfluss auf Iggy, sowohl privat als auch beruflich. Für die „New York Times“ erinnert sich der Sänger zurück:

„Die Freundschaft bestand grundsätzlich darin, dass mich dieser Typ vor einer gewissen professionellen und vielleicht auch persönlichen Zerstörung gerettet hat. Viele Leute haben sich für mich interessiert, aber er war der einzige, der wirklich genug mit mir gemeinsam hatte und der wirklich mochte, was ich tat. Seine Intentionen mir zu helfen, waren ehrlich. Er tat eine gute Sache für mich.“

David Bowie und Iggy Pop haben sich 1971 zum ersten Mal getroffen, Bowie remixte dann das Stooges-Album “Raw Power”, Jahre später hat er das erste Solo-Album von Iggy Pop, „The Idiot“, produziert und mitgeschrieben.

In einem anderen Abschiedsbrief berichtet Pop weiterhin, dass die Freundschaft zu David Bowie das Licht seines Lebens war.

David Bowie verstarb am 10. Januar im Alter von 69 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung. Am 08. Januar 2016 veröffentlichte er mit „Blackstar“ sein letztes Album.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben