Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


In Mars-Nähe entdeckt: David Bowie bekommt eigene Sternenkonstellation


von

Wie es dem „Starman“ gebührt: Der Radiosender „Studio Brussels“ hat in Zusammenarbeit mit der öffentlichen Sternwarte MIRA eine Sternenkonstellation für David Bowie ausfindig gemacht.

In der Nähe des Mars fanden die Forscher eine Konstellation, die jenem Blitz ähnelt, den sich der Künstler einst für sein Album-Cover für das 1973 erschienene „Aladdin Sane“ ins Gesicht malte.Aladdin Sane von David Bowie

Phillipe Molet, Mitarbeiter der Sternwarte erklärte in einem Statement: „Es war nicht einfach, die passenden Sterne ausfindig zu machen. ‚Studio Brussels‘ bat uns, Bowie einen einzigartigen Platz in der Galaxie zu geben. In Anlehnung an seine zahlreichen Alben, wählten wir sieben Sterne – Sigma Librae, Spica, Alpha Virginis, Zeta Centauri, SAA 204 132 und Beta Sigma Octantis Trianguli Australis – in der Mars-Umgebung aus.“

Es wurde eine Website angelegt, „Stardust for Bowie“, auf der Fans Bowie-Songs zu einer Google-Sky-Präsentation hinzufügen können.

 


David Bowie: Hier kann man die Original-Artworks von „Scary Monsters (And Super Creeps)“ ersteigern

139 Stücke umfasst die große David Bowie-Auktion von „Hall’s Fine Art“ im britischen Shrewsbury, an der man sich auch online beteiligen kann. Die Skizzen, Bilder, Fotos und Polaroids stammen aus der Sammlung des britischen Künstlers und Designers Edward Bell. Dieser designte nicht nur das Artwork zum Album „Scary Monsters (And Super Creeps)“ aus dem Jahr 1980, sondern auch das Cover zur Single „Fashion“ und zum 91er-Album „Tin Machine II“. Original artwork for David Bowie albums are among memorabilia of the musician being put up for auction 💫💫💫 The collection belongs to Edward Bell, who designed the cover for Scary Monsters…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €