Spezial-Abo

Interview: Moderator Alfred Biolek über den Coup, Kate Bush ins TV zu bringen


von

Mit „50 Words For Snow“ hat Kate Bush es eben wieder bewiesen: Sie ist nicht nur eine der unkonventionellsten, interessantesten Pop-Künstlerinnen der Gegenwart geblieben, sie hat damit auch noch Erfolg. In Großbritannien chartete die Platte auf Nummer fünf, in Deutschland auf sieben – sensationell für ein Album, das in sieben langen, komplexen Kompositionen den Zusammenhang von Schnee, Sex und Yeti-Jagd auslotet.

Wer hätte diesen Erfolg vor fast 34 Jahren vorhersagen können, als die 19-jährige Kate Bush mit ihrer ersten Single „Wuthering Heights“ startete? Klare Antwort: Alfred Biolek, deutsche Showlegende und ultimativer TV-Koch. In der ersten Ausgabe seiner ARD-Musiksendung „Bio’s Bahnhof“ sang die junge Kate am 9. Februar 1978 live – ihr allererster Fernsehauftritt überhaupt.

Im Rahmen des ROLLING-STONE-Specials zu Kate Bush in der Dezemberausgabe sprachen wir exklusiv mit Alfred Biolek über das historische Ereignis – hier in der ungekürzten Version.

Alfred Biolek, als am 9. Februar 1978 die erste Folge Ihrer ARD-Show „Bio’s Bahnhof“ übertragen wurde, war die 19-jährige Kate Bush dabei. Waren Sie damals die deutsche Pop-Spürnase?
Sicher nicht. Mein Musikinteresse war immer nur zum kleinen Teil von Pop bestimmt. Als Gymnasiast bin ich viel lieber in die Oper und in klassische Konzerte gegangen. Und in meinen Sendungen waren immer auch Klassik-Showacts dabei. 

Wie sind Sie dann auf Kate Bush gekommen?
Ich hatte mich damals bei diversen Plattenfirmen umgehört, welche Künstler sich für meine neue Show eignen könnten. Eines Tages saß ich bei der EMI in London, alle möglichen Namen wurden genannt – und plötzlich fiel mir ein Lied auf, das leise über die Bürolautsprecher lief. Ich unterbrach das Gespräch, hörte zu. Und war begeistert! „Wer ist das?“ fragte ich, die sagten: „Eine ganz neue Künstlerin, sie fängt gerade erst an.“ Und ich dachte mir, die könnten wir doch einladen.

„Bio’s Bahnhof“ war Kate Bushs erster TV-Auftritt überhaupt. Ihre erste Single „Wuthering Heights“ war noch nicht einmal in die britischen Charts eingestiegen. Sie waren wirklich weit vorn!
Das fand ich genial: Wenn diese Kate Bush noch nie einen Fernsehauftritt hatte – dann soll sie bei mir anfangen! Sie kam mitsamt ihrer Band nach Köln, schon zwei Tage vor der Sendung. Sie und ihr Manager waren sogar bei mir zu Hause, ich habe für sie gekocht.



Neue DVDs und Blu-rays: Das sind die wichtigsten Veröffentlichungen der kommenden Monate

Manchmal ist es schöner, das Popcorn im eigenen Küchentopf knallen zu lassen, als sich im Kinosessel zu fläzen. Deshalb eine Übersicht der in den kommenden Monaten auf Blu-ray, DVD und in 4K erscheinenden Filme für Ihre ganz private Mattscheibe. Die Highlights The Virgin Suicides Erscheint am: 28.02..2020 Erstmalig soll „The Virgin Suicides“ auf Blu-ray erscheinen, vorher mussten diese aus aller Welt importiert werden. Hohe Versandkosten und lange Wartezeiten adé, ab dem 28. Februar könnte dieses Abbild der 70er-Jahre ganz einfach in jedermanns Blu-ray-Sammlung stehen. Damit nun kein falscher Eindruck entsteht: Obwohl die Geschichte zu Zeiten freier Liebe spielt, ist „The…
Weiterlesen
Zur Startseite