Italienische Schauspiellegende: Gina Lollobrigida ist tot


von

Die italienische Schauspielerin Gina Lollobrigida ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Das meldete die italienische Nachrichtenagentur Ansa, Lollobrigidas Anwältin bestätigte ihren Tod. Sie sei in einer Klinik in Rom verstorben. Über die Todesumstände ist bisher noch nichts bekannt.

Ihre Karriere begann sie 1952 in Christian Jaques Film „Fanfan, der Husar“ und „Die Schönen der Nacht“ von René Clair. Ihre Beliebtheit konnte sie in den italienischen „Brote, Liebe“-Filmen steigern. Ihr Hollywood-Debüt gab sie im Jahr 1953 in „Beat the Devil“. Lollobrigida galt als Sexsymbol des Kinos der 1950er und -60er Jahre. Sie spielte unter anderem an der Seite von Humphrey Bogart, Rock Hudson, Sean Connery und Frank Sinatra.

In den 1970er Jahren zog sich sich aus dem Filmbusiness zurück und arbeitete als Fotografin. Sie lichtete Schauspielkolleg*innen und Prominente aus der Politik ab. In den 1990ern wechselte sie zur Bildhauerei. In den vergangen Jahren entstand ein Familienstreit um sie – ihr wurde auf Initivative ihres Sohnes ein Vormund zugewiesen.