Jay-Z ist Milliardär – als erster Rapper überhaupt

Jay-Z ist Milliardär. Das enthüllte „Forbes“ jetzt in seiner neuen Cover-Story. Damit gelingt es dem Superstar als erster Rapper überhaupt, ein Vermögen von einer Milliarde Dollar zu besitzen.

Der Artikel baut auf einem Treffen mit Großinvestor Warren Buffet von 2010 auf, der vom Musiker beeindruckt war: „Jay unterrichtet in einem viel größeren Klassenzimmer, als ich je unterrichten werde“, sagte der Mäzen. „Für einen jungen Menschen, der erwachsen wird, ist er derjenige, von dem man lernen kann.“

„4:44“ von Jay-Z hier bestellen

Knapp zehn Jahre später beläuft sich Shawn Carters Vermögen laut Forbes auf „1 Milliarde Dollar, was ihn zu einem der wenigen Entertainer macht, die Milliardär werden konnten – und als erster Hip-Hop-Künstler überhaupt.“ Das schaffte der Rapper neben seinen Plattenverkäufen vor allem mit seinen Edel-Spirituosen, dem Streamingdienst Tidal, dem eigenen Unterhaltungsunternehmen Roc Nation und vielem mehr.

Die größten Einnahmequellen von Jay-Z:

Armand de Brignac Champagner
310 Millionen Dollar

Barmittel und Investitionen
220 Millionen Dollar

D’Ussé Cognac
100 Millionen Dollar

Tidal Streaming-Dienst
100 Millionen Dollar

Roc Nation
75 Millionen Dollar

Musikkatalog
75 Millionen Dollar

Kunstsammlung
70 Millionen Dollar

Immobilien
50 Millionen Dollar


Kein verstorbener Prominenter verdiente 2019 mehr als…Michael Jackson

Michael Jackson, der 2009 im Alter von 50 Jahren an einer Überdosis des Narkosemittels Propofol starb, führt einmal mehr die Liste der umsatzstärksten toten Prominenten an. In diesem Jahr haben seine Nachlassverwalter über 59 Millionen US-Dollar eingebracht. Die Erfolgszahlen sind insofern überraschend, als dass Michael Jackson seit Monaten im Mittelpunkt einer heftigen Missbrauchsdebatte stand. Ausgelöst wurden die Vorwürfe von der Dokumentation „Leaving Neverland“, in der die beiden Männer Wade Robson und James Safechuck behaupten, als Kinder auf dem Anwesen des Sängers mehrfach sexuell missbraucht worden zu sein. Mehr Streams nach „Leaving Neverland“-Debatte In der Folge kündigten viele Radiosender an, die…
Weiterlesen
Zur Startseite