Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Jens Balzers Pop-Panorama: Von Helene Fischer bis Berghain-Techno

Kommentieren
0
E-Mail

Jens Balzers Pop-Panorama: Von Helene Fischer bis Berghain-Techno

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

15 Jahre Popkultur auf 250 Seiten: Von den Strokes und Libertines, den letzten echten Rock’n’Rollern, zu den technoiden Minimalisten und kunstvollen Bassdröhnern unserer Tage. In seinem Buch „Pop – Ein Panorama der Gegenwart“ versucht Jens Balzer eine Gegenwartsdiagnose des Pop: einer Musik, die das rasende Tempo der digitalisierten Kultur spiegelt, das Glück und die Qual endloser Möglichkeiten, die Sehnsucht nach Ruhe ebenso wie den Wunsch, dem Leben erst richtig Fahrt zu geben.

Jeder Künstler erschafft sich seine eigene Welt zwischen Sound und Performance, sanften Klängen und schrillem Trash, Minimalismus und Größenwahn. Doch wie finden wir uns in dieser Vielfalt künstlerischer Welten zurecht? Was unterscheidet guten von schlechtem Pop? Und was verrät er uns über die Zeit, in der wir leben? Jens Balzer ist stellvertretender Feuilletonchef der „Berliner Zeitung“ und gilt als einer der wichtigsten Popkritiker des Landes. Er skizziert Strömungen, Charaktere, Trends und Konstellationen der vergangenen Jahre und lässt so ein energiegeladenes Panorama des aktuellen Pop entstehen – der so viel mehr ist als nur Musik.

Jens Balzer
Jens Balzer

Am 22. Juli erscheint sein Buch (Rowohlt, 19.95 Euro); am Donnerstag, den 21. Juli, präsentiert ROLLING STONE die Buchpremiere in der Kantine am Berghain (19.30 Uhr, Eintritt 10 Euro). Jens Balzer wird einige Passagen vorlesen, ein bisschen Musik vorspielen und mit Sebastian Zabel, Chefredakteur des ROLLING STONE, über Helene Fischer, Männlichkeitskulte, Minimal-Technorausch, Lieblingsplatten, den Tod des Rock’n’Roll und Augenringe nach Konzertnächten sprechen.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben