Joaquin Phoenix und Rooney Mara sind Eltern geworden – rührender Name in Gedenken an River Phoenix


von

Joaquin Phoenix und Rooney Mara sind zum ersten Mal Eltern geworden. Nach den Gerüchten der letzten Tage hat Regisseur Victor Kossakovsky die gute Nachricht beim Zurich Film Festival bestätigt – und sogar den rührenden Namen ihres ersten Kindes verraten.

Wie der Filmemacher im Rahmen der Premiere von „Gunda“, einem von Joaquin Phoenix produzierten Dokumentarfilm über das Leben mehrerer Tiere, verriet, habe Rooney Mara vor Kurzem das erste gemeinsame Kind zur Welt gebracht. Es sei ein Junge und das Schauspielpaar habe sich für den Namen River entschieden.

So hieß auch Joaquin Phoenix‘ älterer Bruder, der 1993 im Alter von nur 23 Jahren vor einem Club in Hollywood an einer Überdosis Drogen verstarb – Joaquin wählte damals den Notruf, allerdings kam für den jungen Schauspieler, der mit Filmen wie „Stand By Me“ und „My Private Idaho“ gerade erst eine vielversprechende Karriere gestartet hatte, jede Hilfe zu spät. Joaquin Phoenix war zu jenem Zeitpunkt 19 Jahre alt.

Schon bei den Oscars: Joaquin Phoenix erinnerte an River Phoenix

Auch bei seiner Oscar-Rede ehrte der „Joker“-Schauspieler dieses Jahr seinen verstorbenen Bruder, indem er mit gebrochener Stimme dessen selbst verfasste Lyrics zitierte: „Als er 17 war, hat mein Bruder, diesen Satz geschrieben. Er sagte: ,Eile mit Liebe zur Hilfe und Frieden wird folgen‘“.

Joaquin Phoenix und Rooney Mara haben sich 2013 am Set zu Spike Jonzes Film „Her“ kennengelernt, allerdings haben die beiden erst drei Jahre später bei den gemeinsamen Dreharbeiten für „Maria Magdalena“ als Paar zueinander gefunden. Die beiden leben zurückgezogen in den Hollywood Hills – ihre Schwangerschaft sowie ihre Verlobung haben sie nicht offiziell bestätigt. Daher ist zu bezweifeln, ob sie die Geburt ihres Kindes in der Öffentlichkeit thematisieren werden.


Crime-Podcasts für Krimi-Fans: Bei diesen True-Crime-Storys gefriert das Blut in den Adern

Gute Crime-Podcasts sind packend erzählt und lassen den Hörer nicht mehr los – inzwischen gibt es zahlreiche Podcasts, die sich mit wahren Mordfällen befassen. Hier stellen wir Ihnen einige Podcasts vor, die uneingeschränkt empfehlenswert sind, denn sie stillen den Wissensdurst und sorgen für spannende Unterhaltung. Der „Mordlust“-Podcast Die Journalistinnen Laura Wohlers und Paulina Krasa bereiten abwechselnd immer neue packende Kriminalfälle für ihren Podcast auf und diskutieren zudem strafrechtliche Hintergründe sowie psychologische Aspekte, die im Fall eine Rolle spielten. Ihr Motto: Für die meisten Verbrechen gibt es eine Erklärung und diese gilt es zu finden. Besonders hörenswert ist der Podcast nicht…
Weiterlesen
Zur Startseite