Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Joe Cocker ist tot

Kommentieren
0
E-Mail

Joe Cocker ist tot

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Joe Cocker ist in der Nacht auf Montag im Alter von 70 Jahren gestorben. Das berichten BBC und dpa, Cockers Manager Barrie Marshall hat den Tod des britischen Sängers bestätigt.

BBC zufolge habe Cocker an Lungenkrebs gelitten. Zuletzt lebte er in Colorado (USA) mit seiner Frau auf einer Ranch.

Das Management in einem Statement:

“Joe war die größte Rock/Soul-Stimme, die je aus England gekommen ist. Jeder, der ihn je live gesehen hat, wird das nie wieder vergessen. Er war einzigartig. Es wird unmöglich sein, dass die Lücke in unseren Herzen je wieder gefüllt wird.”

Cocker hatte erst vor kurzem ein neues Album für 2015 angekündigt.

Der im britischen Sheffield aufgewachsene Musiker wurde durch seinen Auftritt beim Woodstock-Festival 1969 schlagartig berühmt. Zu seinen bekanntesten Songs zählen das Beatles-Cover “With A Little Help From My Friends” sowie “Unchain My Heart”. Für das Duett “Up Where We Belong” mit Jennifer Warnes erhielt er 1983 einen Grammy Award.

Die 1970er Jahre waren für Cocker von Drogen- und Alkoholexzessen geprägt, erst seine Frau Pam Baker habe ihm geholfen, sein Leben zu ändern. “Sie machte mir klar, dass die Leute mich immer noch singen hören wollten”, sagte Cocker einst.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben