Julia Roberts betrieb Ahnenforschung – und heißt eigentlich Julia Mitchell  


von

Julia Roberts hat durch ihre Teilnahme an der Fernsehsendung „Finding Your Roots“ (zu Deutsch: „Finde deine Wurzeln“) herausgefunden, dass sie biologisch gesehen Julia Mitchell heißen sollte.

Hier die Fakten zu diesem Fund:

Die Schauspielerin, bekannt u.a. für ihre Rolle in „Pretty Woman“, hat an der neuesten, neunten, Staffel der TV-Show „Finding Your Roots“ teilgenommen, in der der Moderator und Historiker Henry Louis Gates Jr mit prominenten Gästen Ahnengeschichten erforscht. Das geschehe mit genealogischer Detektivarbeit und DNA-Analysen, mit deren Hilfe Stammbäume entdeckt werden sollen. Gäste der Show waren u.a. auch schon Scarlett Johansson, QuestLove, Bernie Sanders und George R. R. Martin.

Durch die Sendung erfuhr Roberts, dass ihr Nachname laut Forschung nicht korrekt sein kann – sondern eigentlich „Mitchell“ lauten sollte.

Gates erklärt der Schauspielerin: „Die Geschichte beginnt mit dem Urgroßvater, John Roberts, und seiner Mutter, einer Frau namens Rhoda Suttle.“ Ein Nachname, den Roberts noch nie gehört hat, wie sie in der Sendung sagt.

Volkszählungen von 1880: ein Vater fehlt

Im weiteren Verlauf blättert Roberts mit Forscher gemeinsam in einem Buch, das die Volkszählung von 1880 für Douglas County, Georgia, beinhaltet. Dort steht auch ihr Urgroßvater mit vollem Namen geschrieben, John Pendleton Roberts. Der Urgroßvater, zu dieser Zeit noch ein Kleinkind, habe zusammen mit seinen drei Brüdern unter der Obhut seiner Mutter gelebt, mit vollem Namen Rhoda Suttle Roberts.

Gates wies schließlich darauf hin, dass in der Zählung ein Vater fehle. Er erklärte Julia Roberts: „Wir haben in den Archiven von Georgia County gegraben und herausgefunden, dass Rhoda irgendwann in den 1850er Jahren einen Mann namens Willis Roberts geheiratet hat.“

„Das kann nicht dein Ur-Ur-Großvater sein – er war tot“

Das hieße, wie er ausführt: „Julia trägt den Nachnamen von Willis. Aber Willis starb 1864, über ein Jahrzehnt bevor Rhoda Julias Urgroßvater John zur Welt brachte, was zu einer unausweichlichen Schlussfolgerung führt. Willis Roberts kann unmöglich dein Ur-Ur-Großvater sein. Er war tot.“

Daraufhin erzählt ihr Gates, dass die Experten der Show die Aufzeichnungen von Douglas County nach einem Eintrag durchforstet hätten, der Johns Vater nannte, aber nichts gefunden hatten. Und wie sich herausgestellt haben soll, mussten sie auf ein anderes Mittel zurückgreifen, nämlich die DNA.

DNA-Tests mussten her

Gates führt weiter aus: „Julia und ein Cousin ersten Grades ihres Vaters, ein weiterer Nachfahre von John Roberts, erklärten sich beide bereit, DNA-Tests zu machen. Wir haben dann ihre Ergebnisse mit Personen in öffentlich zugänglichen Datenbanken verglichen und nach Übereinstimmungen gesucht, in der Hoffnung, Johns Vater anhand der DNA seiner Nachkommen zu identifizieren.“

„In Wirklichkeit bist du Julia Mitchell“

Er fügte hinzu: „Am Ende fanden wir eine Reihe von Übereinstimmungen, die Julia und ihren Cousin mit einem Mann verbinden. Der betreffende Mann heißt Henry MacDonald Mitchell Jr. Das bedeutet: In Wirklichkeit bist du Julia Mitchell.“