Justin Bieber: Weihnachtskonzert für die Opfer des Taifuns


von

Nach dem Taifun „Haiyan“, bei dem nach offiziellen Angaben 5.600 Menschen ums Leben gekommen waren, ist die Lage auf den Philippinen noch immer katastrophal. Mehr als 1700 Menschen werden noch vermisst, vier Millionen sind obdachlos.

Nun hatte Justin Bieber sich kurzerhand für ein dortiges Geheimkonzert entschlossen, wie „ntv“ mit Berufung auf Augenzeugen berichtet. Der Popstar besuchte unangekündigt eine Schule in der Stadt Tacloban um dort mit Weihnachtsliedern aufzutreten. Zu seinen dort gesungenen Liedern zählte „Silent Night“.

Auf der Website prizeo.com hatte Bieber zuvor aufgerufen, für die Opfer des Taifuns zu spenden. Zuletzt befand sich der 19-Jährige auf Tour durch Ozeanien.