Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Keith Richards: Warum er mit heutigen „Drogen“ nichts mehr anfangen kann


von

„Ich habe keine Probleme mit Drogen, nur mit Cops“, lautet eines der berühmtesten Zitate von Keith Richards. In einem neuen Interview bringt der 74-Jährige Rolling Stone nun seinen Unmut gegenüber verschreibungspflichtigen Medikamenten zum Ausdruck.

🌇Bilder von "Die 38 Lebensweisheiten des Keith Richards: „Ich habe keine Probleme mit Drogen. Nur mit Cops“" jetzt hier ansehen

„Heute Drogen sind einfach nicht mehr interessant“, sagte der Gitarrist zum „Daily Telegraph“. Vor allem Xanax, das in angstlösenden Medikamenten eingesetzt wird, spreche ihn nicht mehr an. „Verschreibungspflichtige Medikamente sind institutionalisiert und fade. Außerdem: Ich habe sie eh schon alle durch. “

Was jedoch nicht heiße, so Richards, dass er komplett das Zeug davon lassen würde. „Ich bin nüchtern, aber in vielleicht sechs Monaten nehme ich mal wieder was. Im Moment aber lasse ich die Finger davon. “


Ronnie Wood erhält Auszeichnung: „Freedom of the City of London“

Ronnie Wood darf sich über eine wichtige britische Auszeichnung freuen, den „Freedom of the City of London“. Sie wird an Menschen verliehen, die Erfolg, Anerkennung oder Berühmtheit in ihrer Arbeit erlangt haben. Hohe Auszeichnung: „Freedom of the City of London“ Der Ablauf funktioniert so: Erhalten kann man die Ehrenauszeichnung unter anderem durch eine direkte Bewerbung. Diese genehmigt das „Court of Aldermen“, also das Gericht der Stadträte. Ist die Bewerbung gelungen, wird man als „Freemen“ bezeichnet. Diese werden durch die Angestellten des „Chamberlain of the City of London“ in der Guildhall aufgenommen. Dort findet auch die Zeremonie statt. Dem Empfänger wird…
Weiterlesen
Zur Startseite