Kim Dotcom: Megaupload-Gründer veröffentlicht Album


von

Megaupload-Gründer Kim Schmitz veröffentlichte am 20. Januar unter dem Synonym Kim Dotcom ein Dance-Album mit dem Titel „Good Times“ – rechtzeitig zu seinem 40. Geburtstag sowie dem zweiten Jahrestag der FBI-Durchsuchung seines Hauses in Neuseeland. Die Platte ist ein Elektroalbum, das von Sleep Deez, Printz Board, Rellevant und JD Walker produziert wurde. Zu hören sind auch die US-amerikanischen Künstler Ilati und Amari sowie die Neuseeländer Laughton Kora und Tiki Taane.

„Die Musik feiert Kims immer präsente Philosophie: Die Leute zu inspirieren sich gut zu fühlen, Spaß zu haben und das Leben voll auszuleben. Kim wurde von Trance- und Dance-Tracks beeinflusst, die er damals auf seinen Hochgeschwindigkeitszeiten auf der deutschen Autobahn hörte“, heißt es in der hochtrabenden Presseinfo des Albums, das über Bandcamp veröffentlicht wurde. „Let the good times roll“ ist das Motto der recht stereotyp und generisch klingenden Platte.

Gegen Schmitz und Mitbetreibern seiner mittlerweile stillgelegten Filesharing-Plattform Megaupload hatte die USA einen Haftbefehl erlassen. Im Falle einer Verurteilung wegen Urheberrechtsverletzung drohen Schmitz 40 Jahre Haft.