Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Kim Gordon: “Lana Del Rey hat doch keine Ahnung von Feminismus”

Kommentieren
0
E-Mail

Kim Gordon: “Lana Del Rey hat doch keine Ahnung von Feminismus”

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: diese 41 Alben MÜSSEN 2015 erscheinen!

In einem Interview mit der Zeitschrift “The Fader” hatte sich Lana Del Rey im vergangenen Jahr zu Feminismus geäußert und sich äußerst desinteressiert gezeigt. Für sie sei das ganze Konzept des Feminismus einfach nur langweilig. “Meine Idee dahinter ist, dass Frauen einfach frei sein sollten, zu tun, was auch immer sie wollen.” Nun reagierte darauf Kim Gordon, Bassistin der still gelegten Sonic Youth, und kritisiert Del Rey in ihrer Autobiografie “Girl In A Band” harsch.

“Heute haben wir jemand wie Lana Del Rey”, schreibt sie dort, “die nicht einmal weiß, was Feminismus ist und die glaubt, dass es bedeutet, Frauen könnten tun und lassen, was immer sie wollen – was in ihrer Welt für Selbstzerstörung steht, also entweder mit ekelhaften älteren Männern zu schlafen oder vorübergehend eine Biker-Braut zu sein. Gleiche Bezahlung und gleiche Rechte wären schön. Natürlich ist das alles nur eine Image-Frage. Wenn sie wirklich glaubt, dass es schön ist, wenn junge Musiker wegen Drogen und Depressionen scheitern, warum zieht sie dann nicht einfach Leine?”

“Girl In A Band”, Gordons Autobiografie, ist ab dem 24. Februar auf Englisch erhältlich; auf Deutsch erscheint das Buch am 2. April. Neben Lana Del Rey bekommen darin übrigens auch Courtney Love und Billy Corgan ihr Fett weg.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben